IMPRESSUM Musikerflohmarkt RNPY Unplugged Fotowettbewerb Newsletter
Aktuell
Update vom
19.07.22



Sampler 2022

Fotos vom Finale






2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
Bands

Fotos

Presse

Sampler

Newsarchiv

19.06.13
Fotowettbewerbsgewinner, Siegerbandkonzerte und Sommerpause


Unser diesjähriges Finale liegt jetzt schon erst 6 Wochen zurück und nun endlich stehen die Sieger unseres Publikums-Fotowettbewerbes fest:

1. Platz Sascha Draheim

2. Simon Grünwald

Die Siegerfotos der beiden eifrigen Hobby-Fotografen könnt Ihr hier auf der Homepage anschauen. Aber auch die Einsendungen der übrigen Fotowettbewerbsteilnehmer, die in die Foto-Doku der einzelnen Konzerte eingebettet sind, haben diesmal eine hohe Qualität und haben damit den Juroren die Entscheidung nicht leicht gemacht.


Das schließt sich der Kreis zu unserem 2013 hochkarätig besetzten Finale, wo jede Band das Zeug zum Sieger hatte, aber letztlich das kleine Quentchen Glück an diesem Abend zu Gunsten von UNCLE HERB den Ausschlag gab.
Die haben mittlerweile beim GRILL’EM’ALL gerockt, werden am beim ROCKFIELD-OPEN-AIR zu hören sein und stehen beim NEUBORN-OPEN-AIR auf der gleichen Bühne wie etwa DARK TRANQUILLITY oder TANKARD.


Bevor dieses Metal-Highlight startet kehrt auch hier bei uns hier die Sommerpause ein - das bedeutet:

unser regionaler Newsletter pausiert bis Mitte August

und hier vorerst keine aktuellen Infos zum Projekt .


Ab Mitte September gibt es hier dann schon wieder unsere Teilnahmebedingungen und Termine für unseren Jugendbandwettbewerb 2014 und natürlich die Möglichkeit sich zu online zu bewerben.


Außerdem wollen wir mit unseren Wohnzimmer-Hutkonzerten dann auch wieder in der kalten, dunklen Jahreszeit jungen Musikern und Musikbegeisterten kleine UNPLUGGED-Indoor-Events bescheren – auch das ist wieder eine Chance sich mal in überschaubarem Rahmen und ohne viel Aufwand mit seinem Instrumentarium auszuprobieren.



Merkt es Euch beides schon mal vor!


Bis dahin wünschen wir Euch einen erlebnisreichen Sommer mit viel Sonne und Musik.


Nutzt die Zeit – und bleibt sauber!



05.05.13
UNCLE HERB sind ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Sieger 2013


Trotz durchaus grilltauglichen Wetters und fehlender Präsenz lokaler Matadore aus der Region rund um die Kreisstadt fanden sich rund 450 Besucher im Jugend- und Kulturzentrum YELLOW in Ingelheim ein.

Mit EARSTEPS aus Saulheim begann der Abend bereits verheißungsvoll und trieb den ersten Juroren bereits Sorgenfalten auf die Stirn, denn was sollte denn noch kommen, wenn bereits der Einstieg zu diesem 100.ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Konzert so fulminant war. Die Band glänzte nicht durch Bühnenshow sondern überzeugte schlichtweg mit ihrer einfallsreichen Alternative Rock-Pop-Musik, dem souveränen Gesang ihres Frontmannes, melodiösen Gitarrensoli und einem satten Fundament aus Keyboard, Bass und Schlagzeug.

BLACKWATER HORIZON entfachten dann ein druckvolles Post-Grunge-Bühnenfeuerwerk, dass man bei diesem Trio dem Anschein nach zunächst nicht erwartet, bis man die ersten paar Takte mitverfolgt hat und selbst als gestandener Musiker immer wieder positiv überrascht ist. Voluminös und eingängig die Stimme des Vokalisten, groovig und treibend das Bass-Schlagzeug-Gespann, präsentierten die drei Jungs eigene Ohrwürmer, die mit Sicherheit in den Gehörgängen des Publikums noch lange nachhallen werden.

SQUARED CIRCLES, das war an diesem Abend in besonderer Weise Progressive Funk-Rock in der
eigenwilligen Kombination von Perfektion und Leidenschaft, von stillen Momenten und infernalisch-musikalischem Gewittersturm. Immer klar im Mittelpunkt aber dennoch ein Teamplayer war der Sänger, der sich sowohl mit seiner Stimme auch in höheren Lagen sicher bewegen konnte und dann noch imstande war auch an der Sologitarre zu brillieren und die restliche Band bot ihm dabei immer einen sicheren Rahmen ohne selbst dabei in den Hintergrund zu geraten – in jeder Hinsicht ein Augen- und Ohrenschmaus.

Als letzte Wettbewerbsband des Abends hatten nun die 4 Jungs von UNCLE HERB die schwierige Aufgabe allem bisher gebotenen noch eines d´raufzusetzen, aber schon der Einstieg dazu wurden ihnen von den mitgereisten Fans versüßt, welche die Kombo von Beginn an frenetisch feierten. Davon angestachelt liefen die Wormser College-Punkrocker zur Höchstform auf. Treibende Rhythmen, mehrstimmiger Gesang, Gute-Laune-Musik mit Turbopower, damit kochten sie Partystimmung bis kurz unter den Siedepunkt und gaben den Gästen dann noch Gelegenheit mit riesigen Badebällen Luft abzulassen.

Als dann die Vorjahressiegerband STEREOSWITCH während der Auswertung der Ergebnisse die Partygäste nochmals mit Post-progressive Alternative Musik zu weiteren Tanzorgien provozieren wollte, gelang dies bei einer kleineren Schar von nur noch rund 150 Nimmersatten, während viele ausgepumpte den lauen Frühlingsabend zum Luftholen nutzten.

EARSTEPS, BLACKWATER HORIZON, SQUARED CIRCLES und UNCLE HERB rockten auf hohem gleichwertigen Niveau. Das wurde allen Bands von den Juroren mit geringen Abweichungen so auch honoriert. Das Publikum war in seiner Entscheidung geringfügig eindeutiger und gab bei den vorderen Plätzen durch sein Votum den Ausschlag: 1. UNCLE HERB, 2. BLACKWATER HORIZON. Damit kommen die Sieger zum zweiten Mal in Folge aus der Nibelungenstadt. Für die Band stehen gleich am Montag 2 Radiotermine und ein Vorbereitungstreffen für das GRILL’EM ALL-Festival an, bei dem sie auch spielen werden. Die Mitglieder der Siegerband wie bereits vorher die Gewinner der Publikumsverlosung erhielten Ice-Watch-Gutscheine. Alle Bands bekamen Gutscheine der beteiligten Musikläden und teilten sich die 1500 Euro Preisgeld nach dem Abstimmungsergebnis; da dieses durch die ausgeglichene Leistung aller sehr knapp war, gingen alle mit Beträgen zwischen 340 und 425 Euro nach Hause.

Die Zuschauer hatten die Chance Konzerttickets zu gewinnen, durch die Halle geworfene aktuelle Projekt-T-Shirts zu erbeuten – und wer dabei kein Glück hatte, konnte sich damit trösten wie alle Besucher den neuen CD-Sampler als Standard-Giveaway bereits in der Tasche zu haben und bei einem der qualitativ hochwertigsten Final-Konzerte in der ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Geschichte dabei gewesen zu sein.




05.05.13
UNCLE HERB sind ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Sieger 2013

EARSTEPS, BLACKWATER HORIZON, SQUARED CIRCLES und UNCLE HERB rockten auf hohem gleichwertigen Niveau. Das wurde allen Bands von den Juroren so auch honoriert. Das Publikum war in seiner Entscheidung geringfügig eindeutiger und gab bei den vorderen Plätzen durch sein Votum den Ausschlag: 1. UNCLE HERB, 2. BLACKWATER HORIZON. Damit kommen die Sieger zum zweiten Mal in Folge aus der Nibelungenstadt.

Ausführlicher Bericht und Fotos folgen in Kürze.




24.04.13
Finale im JuKuz Yellow Ingelheim 4.5.2013
- das 100ste ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Konzert


Nach 6 Vorrundenkonzerten und 2 Halbfinalkonzerten stehen die Finalisten 2013 fest, die im Jugend- und Kulturzentrum YELLOW Ingelheim, am Samstag dem 4.Mai 2013, die Besuchermassen beim 100. ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Konzert bewegen werden.

Folgende Spielreihenfolge wurde ausgelost:

EARSTEPS (Alternative, Rock, Pop)
BLACKWATER HORIZON (Post-Grunge)
SQUARED CIRCLES (Progressive Funk Rock)
UNCLE HERB (College Punk-Rock)

Neue Bands, neues Glück kann man da nur sagen, denn keine der Bands stand schon mal im Finale und nur einzelne Musiker waren bisher überhaupt schon mal im Projekt dabei. Es gibt keine klaren Favoriten, deshalb erwarten wir im Finalkonzert also Spannung pur und eines breites musikalisches Spektrum.. Außerdem spielt natürlich wieder die Siegerband des Vorjahres, STEREOSWITCH (Post-Progressiv/ Alternative) zu vorgerückter Stunde und außer Konkurrenz auf.

Zur Teilnahme an diesem regionalen Konzert-Highlight muss man nicht tief in die Tasche greifen: es ist zwar ein Unkostenbeitrag von 6 Euro zu entrichten, aber darin enthalten ist bereits das "Give-Away" des Abends, der neue Doppel-CD-Sampler mit diesmal 21 Songtiteln von 33 beteiligten Jugendbands.

Das Publikum ist auch bei diesen Konzerten nach dem bewährten Modus in die Entscheidung miteingebunden. Stimmkartenausgabe wie immer nur von 19.00 - 20.00 Uhr! Damit es beim Einlass zügig geht werden wieder 2 Kassen eingerichtet, es empfiehlt sich aber trotzdem frühzeitig vor Ort zu sein! Wer mit abstimmt kann auch wieder etwas gewinnen und das sind diesmal wieder Tickets regionaler Konzerte.
Wer mitentscheiden und gewinnen will, muss seine Stimmkarte ordnungsgemäß, vollständig und leserlich ausfüllen.

Da zur kontrollierten Getränkeabgabe unsere Farbbändchen zur Altersmarkierung eingesetzt werden, ist die Mitführung des Personalausweises empfehlenswert.

RNN wird zum Finale wieder einen Sonderbus einsetzen und damit den Besuchern aus Richtung Mainz, Bingen und Nieder-Olm das Heimkommen erleichtert . Infos dazu gibt es hier und auf www.rnn.info.

Wer mit seiner Digital-Kamera bei den Konzerten gute Bilder schießt, hat außerdem die Chance beim Publikumsfotowettbewerb einen Teil der 100 Euro Siegerprämie zu gewinnen! Infos dazu gibt es hier.

Und noch ein Tip für alle Schluckspechte und Krawallschachteln:

Die Final-Konzert wird ein proppevoller Kult-Party-Event mit wahrscheinlich mehreren hundert Besuchern. Damit hat er den Status einer Großveranstaltung und routinemäßig wird solchen Veranstaltungen von der Polizei besondere Aufmerksamkeit zu teil.
Deshalb werden an diesem Abend ggf. zivile Polizeibeamte im und um den Veranstaltungsort präsent sein, außerdem werden ggf. weitere ihrer Kollegen auch im weiteren Umkreis sporadisch Fahrzeug- und Personenkontrollen durchführen.

Also lasst Euch an diesem Abend berauschen:
von der Musik, den vielen Leuten und der Atmosphäre!

Lasst die Finger von allem was Euch und anderen Ärger machen könnte
und macht Euren Einfluss unbedingt auch bei Euren Freunden geltend!

22.04.13
Halbfinale 1 Nieder-Olm:
EARSTEPS und SQUARED CIRCLES spielen sich ins Finale


Erfolgsverwöhnt vom Ansturm der 400 Besucher im Vorjahr harrte das Team um den Verbandsgemeindejugendpfleger Georg Schatz sowie Stadtjugendpflegerin Andrea Braun zu erwartenden massiven Ankunft hunderter Rockfans – aber weit gefehlt: nur knapp 150 Leute fanden diesmal den Weg zur Festhalle nach Nieder-Olm. Da der Saal dort auf 1000 und mehr Besucher ausgerichtet ist, war das atmosphärisch alles andere als kuschelig.

EARSTEPS waren die ersten, gefeiert von einer handvoll eigener Fans am Bühnenrand vehement und engagiert gegen die Weite des Raums anspielten. Mit ihrem alternative angehauchten Rockpop, musikalischen Nuancenvielfalt, ihrer Souveränität und gleichzeitig ihrer Natürlichkeit an den Instrumenten gelang es ihnen sich auch in kleiner Runde neue Fans zu erspielen.

Den Vorjahresfinalisten von BACKSIDE SUNDAY , die im zurückliegenden Jahr eine Vielzahl von gutbesuchten Konzerten absolviert hatten, schienen die fehlenden Massen in der Location stärker zu fehlen. So präsentierten die Teamplayer ihren Alternative-Rock zwar mit der gleichen routinierten Perfektion wie im gutbesuchten Gau-Algesheimer Vorrundenkonzert, aber der Funke der Leidenschaft schien zusammen mit der irritierenden Abwesenheit des Großteils ihrer Fans zumindest an diesem Abend ein kleines bisschen verloren gegangen zu sein – aber wer will es den Musikern verdenken.

Mit SQUARED CIRCLES tauchte dann auf der riesigen Festhallenbühne ein außergewöhnliches Quintett auf, dass den vorhandenen Platz mit rhythmischen Klangkaskaden und mit seiner sphärischer Eleganz zu nutzen wusste. Während weite Teile der Zuhörer der Faszination der Geigerin und ihrer Töne erlagen, brach der inbrünstig virtuos agierende Frontmann an Gesang und Gitarre auch noch deren letzte Widerstände; damit untermauerten sie nicht nur ihren Wormser Vorrundensieg, sondern legten den Grundstein für Ihren Erfolg auch in Nieder-Olm.

Die Songs von BEAUTIFUL BRIDE sind in den vergangenen nicht nur in unserem Projekt, sondern auch im Studio und auf anderen Bühnen gereift. Auch das dünn gesäte Publikum konnte Ihnen nicht die Begeisterung nehmen die aus der Freude sprudelte erfolgreich im Halbfinale gelandet zu sein. So nahm es den Band auch mit uneingeschränkter Gelassenheit, als minutenlang die komplette Bühnenlichtanlage ausfiel und macht ihr Ding – und das sehr facettenreich. Musikalisches Highlight war ein Song der nur von Gitarre begleitet Stimmumfang und Charakter der sehr agilen Vokalistin einmal mehr in den Mittelpunkt zu setzen wusste.

Nach der Publikumabstimmung sorgte WE SAY die relativ neue Allstar-Band mit Musikern aus 3 bekannten zwischenzeitlich aufgelösten regionalen Bands (PINKSNOTRED, PASTA FÜR PAVEL und PRETTY BORED) für Kurzweil der letzten Gäste.

Zur Siegerbekanntgabe nach Mitternacht versammelten sich Wettbewerbsmusiker und die letzte Gäste in intimer Runde vor der Bühne. Letztere zollten allen Bands, Juroren, Helfern und dem PA-Team für seinen guten Sound ordentlich Applaus.

Dann wurde bekannt gegeben, dass gemäß des eindeutigen Votums von Jury und Publikum EARSTEPS und SQUARED CIRCLES erstmals ins Ingelheimer Finale einziehen werden.


21.04.13

Halbfinal-Kurz-News II

BLACKWATER HORIZON und UNCLE HERB haben im HdJ Mainz die Nase vorn, sowohl in der Jurywertung, als auch bei der Publikumsabstimmung.Sie ziehen damit neben den bereits am Freitag qualifizierten EARSTEPS und SQUARED CIRCLES ins Finale am Samstag, dem 4.5.2013 in Jugend- und Kulturzentrum YELLOW in Ingelheim ein.
Damit wird das ein absolut hochklassiges Finale!

Ausführlicher Bericht und Fotos folgen!


20.04.13

Halbfinal-Kurz-News

EARSTEPS und SQUARED CIRCLES sind die Nieder-Olmer Halbfinalsieger.
Ausführlicher Bericht und Fotos folgen!

Im Mainzer Halbfinale werden heute die letzten beiden Startplätze für das Finale in Ingelheim vergeben.
Stimmkartenausgabe 19.00 - 20.00 Uhr. Eintritt nur 3 Euro.


02.04.13
Der Rock-Frühling kommt …


… und zwar spätestens bei den beiden Halbfinalkonzerten nach den Osterferien:

19.4.2013 / Freitag / Festhalle Nieder-Olm (Team Jugendpflege VG Nieder-Olm)
BACKSIDE SUNDAY (Rock/ Alternative)
BEAUTIFUL BRIDE (Alternative Rock)
EARSTEPS (Alternative, Rock, Pop)
SQUARED CIRCLES (Progressive Funk Rock)
außer Konkurrenz: WESAY (Oldschool Punk Rock)

20.4.2013 / Samstag /  Haus der Jugend Mainz (Team HDJ Mainz)
BLACKWATER HORIZON (Post-Grunge)
BLACK N´ JACK (Hard-Rock)
THIRD OF DOZEN (Rock)
UNCLE HERB (College Punk-Rock)
außer Konkurrenz: BATTLE THE AGAINST THE EMPIRE (Rage-against-the-machine-Tribute-Band)

In jedem dieser beiden Konzerte entscheidet sich, welche jeweils 2 Bands am Samstag, 4.5.2013 im Jugend- und Kulturzentrum YELLOW Ingelheim im Wettbewerbskonzert um die diesjährige „rheinhessische Rockkrone“ antreten werden. Die Spannung steigt dabei zusätzlich durch die Tatsache dass 6 der Halbfinalisten neu im Projekt sind und nur eine Band bereits im letzten Jahr schon mal Finalbühnenluft geschnuppert hat. Das heißt für alle Bands, deren Fans und alle Kooperationspartner, dass es wichtig ist in den kommenden Ferien nochmal etwas zu entspannen, bevor wir nach der Osterpause in die heiße Schlussphase des contests aufbrechen.

Für alle, die möglicherweise eines der Konzerte versäumt haben sollten, gibt es auf unserer Homepage alle Konzertberichte, viele Presselinks und reichlich Bilder. Mittlerweile gehen auch mehr und mehr Schnappschüsse zum Publikumsfotowettbewerb bei uns ein, die das Ganze noch bereichern und wer dann über Ostern genug Eier gesucht und gefunden hat, sollte vielleicht mal seine eigenen Schnappschüsse sichten und uns die besten 10 pro Konzert zusenden, um vielleicht dann irgendwann ein Teil der Gewinnprämie von 100 Euro einzustreichen.


18.03.13
Schwarz gewinnt - und das gleich zweimal: BLACK N´ JACK und BLACKWATER HORIZON sind die beiden Mainzer Vorrundensieger



HDJ Mainz I: BLACKWATER HORIZON Sieger beim 1.Vorrundenkonzert im

Am Freitagabend startete das RNPY 2013 auch in Mainz. Im Haus der Jugend fanden sich knapp 150 Rockbegeisterte Menschen ein, um zu guter Musik zu feiern und eine Band direkt ins Halbfinale und damit am 20.4. 2013 wieder auf die gleiche Bühne zu schicken. Für jeden Geschmack war was dabei: Post-Rock, Alternative Metal, Dubsteb und Thrash Metal sind nur einige Musikstile, die den Fans an diesem Abend um die Ohren gedonnert wurden.

Den Opener machten 3 Jungs aus Mainz mit Namen VAN NERO. Mit ihrem Progressive Rock gaben die Jungs direkt richtig Gas und heizten den Fans gehörig ein. Dabei blieben sie ihrem Motto treu:“ Mit Liebe zum Detail sitzt hier jede Note und jeder Schlag genau da, wo sie hingehören.“ Die Band beeindruckte mit fließenden Gitarrenriffs und vielen Tempiwechsel in ihren Songs.

Weiter gings mit BLACKWATER HORIZON. Eine Band die sich fragt, „was einen Rocksong einzigartig macht, um jeden Einzelnen im Saal mitzureißen“. Die Antwort gaben sie mit einer Mischung aus Post-Grunge, Nu-Rock und Alternative Metal, die die Menge begeisterte. Der Sound war durchweg melodiös und sehr Stimmbetont, harte Rocksongs wechselten sich mit gefühlvollen Balladen ab.

Danach brachten die TONPILOTEN die Fans mit ihrer Musik zum schwitzen und luden zur U-Boot-Party. Dabei griffen sie auf ein breites Repertoire aus Funk, Disco, Rap, Rock und Dubsteb zurück. All diese Stilrichtungen wurden von der Band geschickt zu einem eingängigen Sound vereint, was auch durch die Mischung von Synthesizer mit Gitarre gelang.

Im Anschluss gaben sich 4 Jungs aus Worms die Ehre. Mit Thrash Metal brachten BRAINDEATH die Menge zum kochen und vor allem zum Head bangen! Ganz wie es sich für eine Metalband gehört, überlebte das Fell der Bass Drum den Auftritt dann auch nicht. Davon ließen sich die Jungs allerdings nicht groß beeindrucken und rockten nach einer kurzen Notreparatur einfach weiter, sehr zur Freude des Publikums. Slayer!!!

Die letzte Band des Abends spielte außer Konkurrenz, während sich die Jury zur Beratung und Abstimmung zurückzog. FREAKBENZIN brachten groovigen Boyband Punk auf die Bühne, mit dem sie das Publikum mitrissen und waren kaum von der Bühne zu bekommen!

Sieger des Abends und damit Halbfinalist ist die Band BLACKWATER HORIZON, der wir ganz herzlich zu ihrem Erfolg gratulieren! Bedanken möchten wir uns bei allen Bands, die mitgemacht und dem Publikum einen geilen Musikabend beschert haben!


HDJ Mainz II: BLACK´N´JACK räumen in den Hallen des HdJ ab

Wieder einmal war im Haus der Jugend der Bär am steppen, denn 5 großartige Bands luden zur ROCK-N-POP-YOUNGSTERS Vorrunde. Es war für jeden Geschmack etwas dabei; von anspruchsvollem Art Rock bis hin zu den donnernden Klängen von Hard- und Punk Rock.

Den Anfang machte PITTORESK, sie fesselten das Publikum mit gekonntem Art Rock, welcher viele dubstep Einflüsse beinhaltete. Das eigentliche Trio überraschte die Fans mit zwei Gaststars, welche mit Saxophone und Trompete für ein Klangereignis sorgten.

Die vier Jungs von PUNK ON MONDAY steigerten den Adrianalinspiegel der Zuschauer mit ihrem harten schnellen Sound auf ein Maximum. Die Band verstand sich darauf, mit dem Publikum zu arbeiten, was Ihnen Ihre Fans mit tosendem Applaus und einem kleinen wenn auch feinen Pogo dankten. Anzumerken ist hier ebenfalls die deutliche Steigerung der Band im Vergleich zum letzten Jahr.

BLACK N´JACK brachte gleich beim ersten Lied die Halle mit ihrem kompromisslosen Hard Rock zum beben und die Fans ins Schwitzen. Sie brachten authentisch die Attitüde der 70er und 80er Jahre rüber. Es gab keine elektronischen Spielereien, denn Black´n´Jack überzeugten nur mit dem, was Ihre Finger hergaben. Das Ergebnis war eine jubelnde Menge.

Die Musiker von BEAUTIFUL BRIDE verzauberten nicht nur mit Ihrer Leadsängerin das Publikum, sondern auch mit harmonischen Alternative Rock, der die Herzen höher schlagen ließ. Rockiger Sound, gepaart mit einer filigranen Stimme und einprägsamen Riffs verbleibt wohl länger in den Ohren der Zuschauer.

Während Sich die Jury zurückzog um die Stimmen auszuzählen und somit den Gewinner zu ermitteln, heizten die Musiker von SPACEMEN ATE MY GRANDMA die Halle ein letztes Mal mit Space Rock ein. „Denn nichts schlägt einen Astronauten!“

Am Ende des Abends konnten dann gleich zwei Gewinner bekannt gegeben werden. BLACK N´JACK die dieses Wettbewerbskonzert für sich entscheiden konnten und BEAUTIFUL BRIDE die als zweitbester aller Zweitplatzierten, als einer von zwei LUCKY LOSERN noch den Einzug ins Halbfinale geschafft hat.


... UND WIE GEHT’S JETZT WEITER?

Bereits beim Wormser Konzert hatte UNCLE HERB eine LUCKY LOSER-Punktesumme abgeerntet, die kein anderer Zweiter toppen konnte. Somit stehen nach den Mainzer Konzerten die Bands, sechs Gewinnerbands und zwei LUCKY LOSER für die beiden Halbfinal-Konzerte fest:

19.4.2013 / Freitag / Festhalle Nieder-Olm (Team Jugendpflege VG Nieder-Olm)
BACKSIDE SUNDAY (Rock/ Alternative)
BEAUTIFUL BRIDE (Alternative Rock)
EARSTEPS (Alternative, Rock, Pop)
SQUARED CIRCLES (Progressive Funk Rock)
außer Konkurrenz: WESAY (Oldschool Punk Rock)

20.4.2013 / Samstag /  Haus der Jugend Mainz (Team HDJ Mainz)
BLACK N´ JACK (Hard-Rock)
BLACKWATER HORIZON (Post-Grunge)
THIRD OF DOZEN (Rock)
UNCLE HERB (College Punk-Rock)
außer Konkurrenz: BATTLE THE AGAINST THE EMPIRE (Rage-against-the-machine-Tribute-Band)

Bei den Halbfinalkonzerten wird eine Eintrittsgebühr von 3,00 Euro erhoben und auch ansonsten bleibt alles beim Alten:

Alle Wettbewerbsbands haben dann wieder 30 Minuten Zeit Jury und Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Das Publikumsvotum wird wie immer auch mitentscheidend sein. Die Besucher werden Stimmkarten erhalten und können so die Sieger mitbestimmen. Auch winkt ihnen die Chance auf zahlreiche Preise bei der Publikumsverlosung. Saalöffnung ist bei allen Konzerten um 19:00 Uhr und ab dann bis maximal 20:00 Uhr werden die Stimmkarten ausgegeben.

Aus jedem der beiden Halbfinalkonzerte kommen dann 2 Bands weiter ins Finale am Samstag, dem 4.5.2013 im Jugend- und Kulturzentrum YELLOW Ingelheim.

Gewinnen können natürlich auch wieder aller Besucher, mit einer gültigen Stimmkarte bei der Publikumsabstimmung, die dann automatisch in unserer Publikumsverlosung landet und ebenso, wenn Ihr mit Euren Konzertfotos an unserem Fotowettbewerb teilnehmt. Während Ihr in den jetzt beginnenden Osterferien zu Hause im Warmen sitzt und auf den wirklichen Beginn des Frühlings wartet könntet ihr die Zeit sinnvoll nutzen, indem ihr uns von jedem Konzert Eure 10 besten Bilder schickt und Euch damit die Chance auf Preisgelder von ins. 100 Euro sichert. Wie das genau geht könnt Ihr hier nachlesen.

Freut Euch mit uns auf 3 tolle und spannende Konzerte nach der Osterpause ...


17.03.13
BLACKWATER HORIZON und BLACK N’JACK sind die Vorrundensieger der beiden Mainzer Konzerte.
BEAUTIFUL BRIDE sichert sich als zweitbester LUCKY LOSER den Einzug ins Halbfinale in Nieder-Olm. Als Punktestärkster LUCKY LOOSER landet UNCLE HERB im Mainzer Halbfinal-Konzert.

Ausführliche Berichte der Konzerte und alle Bilder der vergangenen 4 Konzerte folgen in Kürze.

09.03.13
BACKSIDE SUNDAY gewinnen in Gau-Algesheim


Beflügelt von frühlingshaften Temperaturen fanden sich 250-300 begeisterte Besucher und 4 extrem spielwillige Bands ein und rockten die Gau-Algesheimer Schloß-Ardeck-Sporthalle. Trotzdem forderte im Vorfeld die Grippewelle ihren Tribut brachte den Ausfall von 3 Juroren und einer Band mit sich: während die Jury trotzdem noch stark besetzt war, mussten die Jungs von PART OF A PROGRESS durch Erkrankung eines Gitarristen leider ihren Auftritt absagen.

Deshalb erbte LOST WITHOUT DIRECTION die Anheizer-Rolle und bewältigte diese Aufgabe mit ihrem Progressive Metalcore bravourös. Während der Drummer die Halle im Double-Bass-Gewitter erschauern liess, visualisierte der Bassist die deftigen Tiefton-Grooves mit inbrünstigen Hardcore-Posen, bevor ihm zu guter letzt dabei noch eine Bassseite riss., Der Vokalist growlte und shoutete sich schier die Seele aus dem Hals und nutzte wie ein Derwisch die komplette Bühne für seine Performance. Leider waren die punktgenauen, akzentuierten Licks und Lines des Gitarristen durch Abstimmungsprobleme der PA im Zuschauerraum nicht so recht hörbar; nur diejenigen, die nah genug und im Abstrahlwinkel seiner Box standen, konnten hier die Klasse erkennen – schade!

Bei BACKSIDE SUNDAY war zu spüren, dass seit der letztjährigen Contest-Runde einiges an Routine und Bühnenerfahrung dazu gekommen war. Das Gitarristen-Tandem zeigte sich extrem aufeinander eingespielt und warfen sich bei der Präsentation ihres sehr melodischen Alternative Rock geschickt die Bälle zu. Untermauert wurde das Ganze von einem tighten Schlagzeug und einem satten Bassfundament. Markant wie immer war die Stimme des singenden Bassisten, die der Band in jeder Hinsicht eine besondere Ausstrahlung gibt. Die Fans feierten aber natürlich das Ganze Quartett.

MY WORLD SET FREE hatten sich für diesen Auftritt etwas besonderes vorgenommen, denn simultan zum Contest sollte ein Band-Promotion-taugliches Video entstehen. Dazu waren an vielen Plätzen im Raum Video-Kameras verteilt und auch einige Fans in den Zuschauerreihen wurden entsprechend bestückt. Alles in allem eine Mehrfachbelastung des Sängers und gleichzeitig Motors der Band. Aber weder er noch seine Band-Kumpels hatten über mangelnden Elan zu klagen und wurde schon bevor sie die Bühne betraten von den angereisten Fans zu recht gefeiert. Eine halbe Stunde lang wurde ein brachiales Post-Hardcore Feuerwerk abgebrannt, das vom PA-Team mit dem besten Licht und Ton des Abends belohnt wurde.

Nach der Publikumsabstimmung zeigten THE HEART OF IT ALL die an diesem Abend ihren ersten Auftritt ablieferten, einmal mehr, dass auch in den benachbarten Landkreisen ein beachtenswertes musikalisches Potenzial vorhanden ist. Mit ihrem Melodic Hardcore holten sie das Publikum dort ab, wo die letzte Wettbewerbsband es hinterlassen hatte und feuerten den Dampfkessel bis zur eigenen Erschöpfung nochmals so an, dass vor allem Ihr infernalisch agierender Vokalist seiner Stimme jetzt wohl erst ein paar Tage Pause gönnen muss, bevor er sie weder derart strapazieren sollte.

Der spontane tatsächliche Schulterschluß aller Wettbewerbsbands bei der Siegerbekanntgabe zeigte einmal mehr, wie hervorragend solidarisch hier Arm-in-Arm miteinander am Gelingen eines regionalen Konzert-Events gearbeitet wurde. So war es auch selbstverständlich, dass nach der Bekanntgabe der Siegerband BACKSIDE SUNDAY die Bands untereinander kräftig Hände schüttelten und Schultern klopften, bevor man sich weder der Bühnensituation und der Tatsache, dass da ja auch noch Publikum im Saal ist, bewusst wurde.

Das der Abend alles in allem so rund lief, war natürlich auch ein Verdienst der Stadtjugendpflegerin von Gau-Algesheim, Nathalie Castrioto und ihrer großen Helferschar, angefangen vom Bauhof-Trupp, der die Bühne auf- und abbaute, bis zu den Aktivisten des KJG-Rockcafe und eine Vielzahl weiterer Ehrenamtlicher die das Konzert unterstützten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Am kommenden Wochenende stehen nun 3 Highlights an:

Den grandiosen Abschluß unserer Vorrunde bieten die beiden letzten diesjährigen Vorrundenkonzerte am Freitag und Samstag am nächsten Wochenende im HDJ Mainz mit einem wirklich buntgemischtem Strauß unterschiedlichster Musikstille:
 
15.3.2013 / Freitag /  Haus der Jugend Mainz (Team JuBs Bretzenheim)
BLACKWATER HORIZON (Post-Grunge)
BRAINDEATH (Thrash Metal)
VAN NERO (Progressive Rock)
TONPILOTEN (Indie Funk Fusion)
außer Konkurrenz: FREAK BENZIN (Boyband-Punk)
 
16.3.2013 / Samstag /  Haus der Jugend Mainz (Team HDJ Mainz)
BLACK N´ JACK (Hard-Rock)
PITTORESK (Art Rock)
BEAUTIFUL BRIDE (Alternative Rock)
PUNK ON MONDAY (Punk-Rock)
außer Konkurrenz: SPACEMEN ATE MY GRANDMA (Rock?!)


Alle, die von unseren Konzerten angefixt mit dem Gedanken spielen, sich selbst mal an einem Instrument auszuprobieren, die sollten sich dann schon mal am Samstag 16.3.2013 zwischen 12.00 und 15.00 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum YELLOW in Ingelheim vormerken um dort nach Schnäppchen zu stöbern, denn da findet unser traditioneller Frühjahrs-Musikerflohmarkt statt.
Der ist übrigens mindestens genauso interessant für alle diejenigen, die sich vielleicht doch von dreien ihrer zwei Dutzend E-Gitarren trennen möchten oder von anderem Equipment, das vielleicht schon einige Zeit ungenutzt herumsteht.

Es werden weder Standgebühren noch Eintrittsgelder verlangt und wir hoffen, dass so vielleicht das eine oder andere Instrument sein staubiges Dasein beendet und eventuell als Super-Überraschungs-Ei einen dekorativen Zwischenlagerplatz in einem Osternest findet, bevor ihm dann endlich wieder neue Töne entlockt werden ...

Alle Infos dazu gibt es hier.


03.03.13
SQUARED CIRCLES siegen in Worms


Publikum und Jury waren sich in den ersten beiden Vorrunden einig wen sie ins Halbfinale schicken. Beim Wormser Vorentscheid drehte die Jury die Wertung und schickte SQUARED CIRCLES ins Halbfinale nach Nieder-Olm.

DIVA AND THE DUDES ließen sich von ihrem „Außenseiterstatus“ als Mainzer Band und „Opener“ nicht beirren und begannen mit Engagement das Publikum nach vorne an die Bühne zu ziehen. Mit ihrer Frontfrau – die trotz gerader überstandener Weisheitszahnbehandlung - glamourös die Bühne besetzte, begannen sie mit ihren Indie-Rock den Raum auf Betriebstemperatur zu bringen

Es folgten SQUARED CIRCLES, die mit ihrem progressiven Funk Rock die Anwesenden auf eine Zeitreise mitnahmen. Geige und Keyboard bildeten einen Klangteppich um den gefühlvollen Gesang des Sängers und Gitarristen und rundeten eine gelungene Show ab.

Weiter ging es mit XZERO. Mit ihrem treibenden Metal und ihrem virtuosen Zusammenspiel lieferten sie ein energiegeladenes Bühnenprogramm ab und zeigten damit ganz deutlich was eine langjährige (treue) Banderfahrung ausmacht.

Den Abschluss des Wettbewerbs machte an diesem Abend UNCLE HERB, die die meisten Fans mobilisiert hatten. Mit ihrem treibenden Punk Rock mobilisierten sie die letzten Reserven beim Publikum und wurden vom Anfang bis zum Ende begeistert gefeiert.

Während der Stimmkartenauswertung übernahm OUT OF ASHES, die Rolle des Late Night Act und spielte vor erfreulicherweise zahlreichem und begeisterten Publikum einen deftigen „hartcore“-Abschluß.

SQUARED CIRCLES und UNCLE HERB hatten bei der Publikumsabstimmung in ähnlicher Weise Heimspielvorteil. Die Jury hat mit Ihrem eindeutigen Votum SQUARED CIRCLES zum Sieger bestimmt, während das Publikum dem Zweitplatzierten UNCLE HERB ein aussichtsreiches Punktepolster (59,48) für die Lucky-Loser-Rangliste beschert und die Band damit momentan auf Listenplatz 1 gehoben hat.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nächstes Wochenende geht es dann in Gau-Algesheim derbe zur Sache dazu braucht man sich nur die Musikstile der in folgender Reihenfolge auftretenden Bands anzuschauen und kann erahnen, dass am Freitag, dem 8.3.2013 in der Schloss-Ardeck-Sporthalle Gau-Algesheim auf Einladung des Teams der Stadtjugendpflege Gau-Algesheim ein donnerndes Core-Gewitter heranzieht:
Spielreihenfolge:
PART OF A PROGRESS (Metalcore/Hardcore)
LOST WITHOUT DIRECTION (Progressive Metalcore)
BACKSIDE SUNDAY (Rock/ Alternative)
MY WORLD SET FREE (Post-Hardcore)
außer Konkurrenz: THE HEART OF IT ALL (Melodic Hardcore)

Alle Wettbewerbsbands haben dann wieder 30 Minuten Zeit Jury und Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Das Publikumsvotum wird wie immer auch mitentscheidend sein. Die Besucher werden Stimmkarten erhalten und können so die Sieger mitbestimmen. Auch winkt ihnen die Chance auf zahlreiche Preise bei der Publikumsverlosung. Saalöffnung ist bei allen Konzerten um 19:00 Uhr und ab dann bis maximal 20:00 Uhr werden die Stimmkarten ausgegeben.




24.02.13
EARSTEPS starten in Saulheim mit Riesenschritten durch zum Halbfinale


Am 23.02.2013 fand im Bürgerhaus Saulheim der 2. Vorentscheid des 2013er Wettbewerbs statt. Trotz sehr schlechter Witterungsbedingungen und Straßenverhältnissen fanden sich knapp 250 Besucher ein, welche gespannt auf den Verlauf und die Darbietungen der Bands waren. Pünktlich um kurz nach 20:00 Uhr ging es auch direkt los.

Nicht immer ist der ungeliebte Startplatz Nr. 1 von Nachteil. In Saulheim konnten die EARSTEPS von Anfang an mit innovativem Alternative Rock überzeugen. Das tighte, sehr enge Rhytmusgeflecht von Bass und Drums bereitete den Boden für den sehr guten Sänger, der Balladen , Up-Tight-Nummern bis hin zu fetzigen Rocksongs mit einer Akustikgitarre unterlegte. Hinzu kamen sphärische Keyboardflächen sowie der flirrende Sound des erst seit 2 Monaten in der Band spielenden Sologitarristen. In seinen besten Momenten erinnert er an „The Edge“ und verlieh so dem Gesamtsound der Band den Überbau.

Die 2. Band des Abends, die 4-köpfige Wörrstädter Band BROKEN RADIO, hatte quasi ein Heimspiel in Saulheim. Bodenständiger Rock in klassischer Besetzung (dr, bass, 2x git, 2x vox) war angesagt und brachte den Saal schnell zum Jumpen. Obwohl es die Band erst seit einem halben Jahr gibt, verfügt sie bereits über eine große Fangemeinde, die ihre „Heroes“ tatkräftig unterstützte. Bei einer Eigenkomposition setzen sich alle auf den Boden, lauschten dem Intro, um dann beim Einsatz der sehr soliden Rhytmussection aufzuspringen und abzutanzen. Beim OFFSPRING-Cover „Self Eestem“ gab es kein Halten mehr und die ersten Stage-Diver wurden gesichtet.

Den weitesten Weg hatte die 6er- Formation ANTICYCLONE aus Ingelheim. In bester Teenage-Riot-Manier zelebrierten sie gepflegten Fun-Rock. Ihre Eigenkomposition „I’m Yours“ entpuppt sich als kleiner Insiderhit, bei dem 6 Mädchen mit Bandlogo- Shirt die Bühne entern und der Band als Go-Go-Girls assistierten. Ihr Gitarrist ist mit 14 Jahren übrigens der jüngste Musiker des Abends und überraschte alle mit einigen gekonnten, fingerfertigen Soli. Da ihre Sängerin erkrankt war, mussten die Band kurzfristig ihr Programm umstellen. So kamen „Move it“ von REAL 2 REAL und „Roof on Fire“ der BLOODHOUND GANG dazu, was kollektives Jumpen zur Folge hatte und im letzten Song „Köt Bullar“ seinen Höhepunkt fand.

Die letzte Band legte noch einen gepflegten Zahn zu. Bei ULTIMA VICTRIX wurde es noch einen Tick lauter, härter und schneller. No sleep till Ingelheim: Melodic-Hardcore war angesagt und die Speed-Kings aus Mainz/Nieder-Olm brachten den Saal zum kochen. Dafür bedarf es zweier eingespielter Gitarristen, einer fetten Bass- und Drumbasis und natürlich eines Shouters, der weiß, wie man das Publikum anheizt. Zum Dank durften einige von ihnen auf der Bühne mit ihrer Band abrocken; anschließendes Stagediving, Walls of Death oder Moshpits waren Ehrensache. ULTIMA VICTRIX wird man sicherlich auf diversen Metal-Bühnen wieder treffen.

Während die Jury sich zur Beratung zurückzog, war die Zeit des Late-Night-Acts gekommen: „Gebet Licht den Blinden“ sprach Kevin, Sänger der Alzeyer Punisher LIGHT TO THE BLIND und es wurde Licht: so heiß, dass die komplette Band in Strand-Outfit auftrat und Kevin am Ende nur noch eine Badehose trug. Sie „quälten“ ihr Publikum mit eisenharten Gitarren-Riffs, donnernden Drums und pumpendem Bass; Shouter Kevin immer in vorderster Frontlinie auf und vor der Bühne. Man merkte sofort, dass das abgehangene Quintett schon länger zusammenspielt; ein blindes Vertrauen in die Bandkollegen ermöglichte ihnen, sich voll auf das Publikum zu konzentrieren und eine „Erste-Sahne-Performance“ hinzulegen incl. Crowd-Surfing bei dem auch der Bassist der EARSTEPS gesichtet wurde – einfach Metalcore vom Feinsten !
Schade, dass diese Band aus dem Landkreis Alzey-Worms nur außer Konkurrenz antreten konnte, sonst hätte sie sicher die Rangfolgen im oberen Bereich noch etwas aufgemischt …

So gab es auch am Ende eine übereinstimmende Meinung bei Jury und Publikum, wer denn als Sieger die Bühne verlassen sollte. Es waren die "Opener" von EARSTEPS. Sie haben sich somit einen Platz im Halbfinale in Nieder-Olm am 19.April gesichert. Die zweitplazierten wurden die Mannen von BROKEN RADIO. Vor allem mit Hilfe ihres großen Zuschauerrückhalt konnte in Addition mit den Punkten der Jury dieser Platz erzielt werden, welcher noch die kleine Hoffnung beinhaltet einen der beiden Plätze der Lucky Loser (die 2 bestplatzierten Zweiten) zu ergattern und so ebenfalls noch in ein Halbfinale zu "rutschen".

Nicht nur für Martin Lauterbach, Wilfried Szyslo und das restliche Team der Jugendpflege Wörrstadt war dieser Vorentscheid im Bürgerhaus Saulheim ein erfolgreicher Abend und eine rundum gelungene Veranstaltung, so dass sich schließlich alle glücklich und zufrieden gegen Mitternacht auf den Nachhauseweg in eine frostige Nacht begeben konnten ...


*****

Nächstes Wochenende geht es dann im Keller des HdJ Worms stilistisch bunt und vielsprechend daher. Schauen wir welche Highlights uns der Abend dann bescheren wird.
 
2.3.2013 / Samstag / Haus der Jugend Worms / Würdtweinstr. 11
UNCLE HERB (College Punk-Rock)
SQUARED CIRCLES (Progressive Funk Rock)
XZERO (Hardrock/ Metal)
DIVA AND THE DUDES (Indie-Rock)
außer Konkurrenz: OUT OF ASHES (Post-Hardcore)

Alle Wettbewerbsbands haben dann wieder 30 Minuten Zeit Jury und Publikum von ihrem Können zu überzeugen. Das Publikumsvotum wird wie immer auch mitentscheidend sein. Die Besucher werden Stimmkarten erhalten und können so die Sieger mitbestimmen. Auch winkt ihnen die Chance auf zahlreiche Preise bei der Publikumsverlosung. Saalöffnung ist bei allen Konzerten um 19:00 Uhr und ab dann bis maximal 20:00 Uhr werden die Stimmkarten ausgegeben.

Wichtig: die Zuschauerzahlen im HdJ Worms sind begrenzt. Wer mitentscheiden will muss also auf alle Fälle rechtzeitig vor Ort sein!

16.02.13
THIRD OF DOZEN gewinnen in Bingen



Trotz zweier im Raum Bingen beheimateter Bands hielt sich der Besucherandrang im Jugendhaus mit rund 130 Personen in Grenzen. Dadurch verlief die Veranstaltung trotz auf die Bahnverbindungen abgestimmtem, enggestricktem Zeitplan erstaunlich stress- und komplikationsfrei. Dennoch sorgte das ausgeglichene Teilnehmerfeld der im Wettbewerb startenden Bands sowohl für Spannung, als auch zu guter letzt für eine Überraschung.

Das Konzert startete mit den 4 Jungs von CHANNEL ZEROH, die Ihre Aufgabe als Anheizer des Abends mit Bravour zu übernehmen wußten. Sie kredenzten ihren Alternative-Punk mit Post-Hardcore-Avancen mit ungestümer Spiellust. Außergewöhnlich dabei war das in unmittelbarer Frontlinie platzierte und vom Hauptsänger der Band gekonnt bediente Keyboard, das mit seiner statischen Ausstrahlung den optischen Ruhepool im Kontrast zur Quirligkeit des Quartetts darstellte.

MITTERNACHTSZIRKUS , die Geheimfavoriten und Vorjahres-Fast-Sieger knüpftem mit Ihrem Deutsch-Rock-Pop nahtlos den Schwung der vorangegangenen Band auf.
Deutlich routinierter verstanden sie es, inmitten ihrer abwechlungsreichen Songs eine stimmungsvolle Ballade mit am Bühnenrand sitzenden Sänger und einem solidarisch ebenso niedersitzendem Fankreis zu inszenieren. Trotz improvisierter Besetzung lieferten sie ein passable Darbietung ab.

THIRD OF DOZEN waren die jüngsten Musiker des Abends und standen zum ersten Mal auf der ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Bühne. Die verständlicherweise vorhandene Anspannung haben die 4 in Energie und Dynamik kanalisiert. So konnten sie zu recht den druckvollsten Bass des Abends und die interessantesten Gitarrenriffs und -läufe für sich verbuchen. Der leidenschaftliche Gesang ihres multiinstrumental agierenden Frontmanns rundete das Bild ab.

Mit SPACE FOR MONKS stürmte anschließend die mit 6 Musikern mitgliederstärkste Band die kleine Bühne im Jugendhaus. Darum war es auch nicht verwunderlich, wenn der Saxophonist zeitweise im Zuschauerraum Platz zur Entfaltung suchte. Die Alternative-Style-Musik der Band war facettenreich, gut arrangiert und wohldurchdacht. Der Latin-angehauchten Sologitarre nach prominentem brasilianischen Vorbild wurde vor dem Rhythmusteppich der Combo viel Freiraum geboten.

10 Minuten früher als kalkuliert begann die Publikumsabstimmung; somit konnte alle Besucher die darauf angewiesen waren, den letzten Zug nach Ingelheim oder Mainz noch locker erreichen.

Danach zeigte die dem Projekt von Anbeginn (seit 2002!) verbundene Band R.U.S.T. mit ihrem New-Art-Rock einmal mehr, das auch ein Trio sowohl ein enormes Klangvolumen, als auch eine unendliche Vielseitigkeit in Rhythmus und Dynamik zelebrieren kann. Dabei profitieren ihren von ausgereiften instrumentalen Teilen getragenen Songs immer wieder ganz klar von der Kontinuität ihrer gemeinsamen musikalischen Entwicklung.

Währenddessen stellte die Jury bei der Auswertung erleichtert fest, dass sie mit Ihrer Einschätzung zur Siegerband und Zweitplatziertem mit dem Publikum einer Meinung war. Damit wurden THIRD OF DOZEN mit 65,57 von 200 möglichen Prozentpunkten Sieger des Abends. Die Zweitplatzierten SPACE FOR MONKS haben mit Ihrem Ergebnis von 52,57 Prozentpunkten noch die Chance einen der beiden Hoffnungsstartplätze der punktestärksten Zweitplatzierten in einem der beiden Halbfinale zu ergattern – doch das steht erst fest, wenn auch die nächsten 5 Vorrundenkonzerte entschieden sind.

Das nächste Konzert findet am Samstag, dem 23.2.2013 im Bürgerhaus Saulheim statt. Auf Einladung des Teams der Jugendpflege der VG Wörrstadt spielen dann dort:
ANTICYCLONE (Rock)
BROKEN RADIO (Alternative Rock)
EARSTEPS (Alternative, Rock, Pop)
ULTIMA VICTRIX (Melodic Hardcore)
außer Konkurrenz: LIGHT TO THE BLIND (Punisher Style)

Wie bei allen Vorrundenkonzerten ist der Eintritt frei! Stimmkartenausgabe nur von 19.00-20.00 Uhr. Es findet wie immer auch eine Publikumsverlosung statt.

Außerdem sind alle Hobbyfotografen unter den Musikfans eingeladen sich an unserem Fotowettbewerb zu beteiligen (Infos über den Button hier unten auf der Homepage!). Wir warten schon mit Spannung auf Eure ersten Schnappschüsse um sie zusammen mit unseren Bildern hier auf der Homepage zu präsentieren!








07.01.13
RNPY 2013 – die Startplätze sind verteilt


Bislang 23 Wettbewerbsbands und 9 LateNightActs haben einen Spielplatz ergattert und den jeweiligen Termin fest zugesagt. Zusätzlich haben wir bei den (außer Konkurrenz startenden) LateNightActs noch etliche Bands auf der Warteliste.

Durch eine spontane Absage/Bandauflösung steht zur Zeit aber noch ein Wettbewerbs-Startplatz am 2.3.2013 im Haus der Jugend in Worms zur Verfügung - und das ist immer noch eine Chance für alle Spätzünder! Wer sich jetzt sputet, dessen Name kann auch noch rechtzeitig auf allen Plakaten und Flyern landen!

Zur Online-Anmeldung geht es hier.

Und hier nun alle Bands + Termine RNPY 2013:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
VORRUNDE für bis zu 24 LOCAL HEROES

15.2.2013 / Freitag /Jugendhaus Bingen/ Rheinstr. 2 (Fußgängerzone)
MITTERNACHTSZIRKUS (Rock/Pop)
THIRD OF DOZEN (Rock)
SPACE FOR MONKS (Alternative)
CHANNEL ZEROH (Pogopunk / Alternative Metal)
außer Konkurrenz: R.U.S.T (New Artrock)

23.2.2013 / Samstag / Bürgerhaus Saulheim (Team Jugendpflege VG Wörrstadt)
EARSTEPS (Alternative, Rock, Pop)
ULTIMA VICTRIX (Melodic Hardcore)
BROKEN RADIO (Alternative Rock)
NN
außer Konkurrenz: LIGHT TO THE BLIND (Punisher Style)

2.3.2013 / Samstag /Haus der Jugend Worms / Würdtweinstr. 11
UNCLE HERB (College Punk-Rock)
SQUARED CIRCLES (Progressive Funk Rock)
XZERO (Hardrock/ Metal)
DIVA AND THE DUDES (Indie-Rock)
außer Konkurrenz: OUT OF ASHES (Post-Hardcore)

8.3.2013 / Freitag / Schloss-Ardeck-Sporthalle Gau-Algesheim (Team Stadtjugendpflege Gau-Algesheim)
BACKSIDE SUNDAY (Rock/ Alternative)
MY WORLD SET FREE (Post-Hardcore)
ANTICYCLONE (Rock)
LOST WITHOUT DIRECTION (Progressive Metalcore)
außer Konkurrenz: THE HEART OF IT ALL (Melodic Hardcore)

15.3.2013 / Freitag /  Haus der Jugend Mainz (Team JuBs Bretzenheim)
BLACKWATER HORIZON (Post-Grunge)
BRAINDEATH (Thrash Metal)
VAN NERO (Progressive Rock)
TONPILOTEN (Indie Funk Fusion)
außer Konkurrenz: FREAK BENZIN (Boyband-Punk)

16.3.2013 / Samstag /  Haus der Jugend Mainz (Team HDJ Mainz)
BLACK N´ JACK (Hard-Rock)
PITTORESK (Art Rock)
BEAUTIFUL BRIDE (Alternative Rock)
PUNK ON MONDAY
außer Konkurrenz: SPACEMEN ATE MY GRANDMA (Rock?!)


HALBFINALE : 6 BEST OF LOCAL HEROES UND 2 LUCKY LOSER

19.4.2013 / Freitag / Eckeshalle Nieder-Olm (Team Jugendpflege VG Nieder-Olm)
3 Vorrundensieger 
1 Lucky Loser
außer Konkurrenz: WESAY (Oldschool Punk Rock)

20.4.2013 / Samstag /  Haus der Jugend Mainz (Team HDJ Mainz)
3 Vorrundensieger
1 Lucky Loser 
außer Konkurrenz: BATTLE THE AGAINST THE EMPIRE (Rage-against-the-machine-Tribute-Band)


DAS FINALE :  4 BEST OF ALL

4.5.2013 / Samstag / Jugend- und Kulturzentrum YELLOW Ingelheim

4 Finalisten
außer Konkurrenz: Siegerband 2012 STEREOSWITCH (Post-Progressiv/ Alternative)

Mehr Infos: 06132 / 787- 3122 oder frank.werner@mainz-bingen.de




20.09.12
ROCK-N-POP-YOUNGSTERS startet nach 2013


Ab sofort können sich rheinhessische Jugendbands bewerben, um mit dem
ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Projekt in das Jahr 2013 zu starten.

Auch diesmal sind auch für junge Bands aus den angrenzenden rheinhessischen Regionen die Zugangsvoraussetzungen wieder erleichtert: zwar richtet sich der Wettbewerb nach wie vor zunächst an Bands, bei denen mindestens die Hälfte ihrer Mitglieder im Landkreis Mainz-Bingen und/oder in der VG Wörrstadt und/oder in den Städten Mainz und/oder Worms wohnen. Aber schon seit 2 Jahre gilt: Falls nicht genügend Bewerbungen dieses Kriterium erfüllen, werden auch Bands berücksichtigt, von denen nur ein Mitglied in diesem Bereich wohnt und gleichzeitig mindestens die Hälfte ihrer Mitglieder in Rheinland-Pfalz wohnen – und das waren 2012 einige!

Weitere Bedingungen: Das musikalische Programm der jeweiligen Band muss mindestens fünfzig Prozent Eigenkompositionen umfassen und alle Instrumente müssen ‘live’ gespielt werden. Alle Mitglieder der Band müssen jünger als 27 Jahre sein (Stichtag: 18.11.2012). Die Band muss außerdem Amateurstatus haben, d.h. keinen Manager, keinen Platten- oder Verlagsvertrag besitzen. Bands mit rechtsextremen, rassistischen oder sonstigen menschenverachtenden Liedern sind nicht teilnahmeberechtigt.

Neu ist: Neben den vorgenannten Bedingungen werden bei der Teilnahmeplatzvergabe zunächst alle frühzeitig vorliegenden vollständigen Bewerbungen nach Eingangsdatum berücksichtigt. Falls die Startplätze dann immer noch nicht reichen, werden Bands mit jüngeren Mitgliedern bei der Vergabe bevorzugt. Also – nicht bis zum Bewerbungsschluss 18.11.2012 warten, denn gerade junge Bands die schnell ihr vollständiges Material abliefern, haben damit die größten Chancen einen der 32 Wettbewerbsstartplätze zu ergattern!

Es wird im nächsten Jahr wieder acht Vorrundenkonzerte, zwei Halbfinalkonzerte und natürlich wieder das traditionelle Finale in Ingelheim geben. In allen zehn Konzerten werden jeweils maximal vier 4 Wettbewerbsbands 30 Minuten Zeit haben, Publikum und Jury von sich zu überzeugen. Die Fachjury setzt sich aus Musikern, Mitgliedern von Musikerinitiativen, Tonstudioinhabern, Medienvertretern aller Sparten und aus pädagogischen Fachkräften der beteiligten Jugendzentren und Jugendhäuser zusammen. Darüber hinaus haben die Konzertbesucher bei allen Veranstaltungen die Möglichkeiten, mittels Stimmkarten an der Entscheidung gleichberechtigt mitzuwirken. Als Anreiz zur Publikumsbeteiligung werden CDs oder Eintrittskarten verlost. Die Stimme der Fachjury und die Stimme des Publikums gehen zu jeweils 50 Prozent in die Wertung ein.

Den Finalisten winken Preisgelder und Gutscheine im Wert von insgesamt mehr als 1500 Euro, der Siegerband darüber hinaus noch verschiedene Auftrittsmöglichkeiten bei größeren Konzerten in der Region.

Als potenzielle ‘LOCAL HEROES’ sollen die Bands bei den lokalen Vorrunden zunächst die Möglichkeit haben, möglichst „heimatnah“, d.h. in Nähe zu ihren Fans und dem Raum, in dem sie bereits bekannt sind, aufzutreten. Bei der Anmeldung werden deshalb Wunschspielort-Prioritäten abgefragt; dabei ist es aber auch empfehlenswert zu schauen, ob das Konzert am Wunschspielort auch an einem Termin stattfindet, an dem alle Bandmitglieder auch wirklich spielbereit sind …

Für 2013 stehen bereits 11 Veranstaltungsorte und -termine fest.

VORRUNDE : 32 LOCAL HEROES

Fr. 15.2 Jugendhaus Bingen
Sa. 16.2 Turnhalle Gau-Bischofsheim (neu dabei !!!)
Sa. 23.2 Bürgerhaus Saulheim
Fr. 1.3 Kulturkeller Oppenheim
Sa. 2.3 Haus der Jugend Worms
Fr. 8.3 Schloss-Ardeck-Halle Gau-Algesheim
Fr. 15.3 Haus der Jugend Mainz
Sa. 16.3 Haus der Jugend Mainz

HALBFINALE : 8 BEST OF LOCAL HEROES

Fr. 19.4 Festhalle Nieder-Olm
Sa. 20.4. Haus der Jugend Mainz

DAS FINALE : 4 BEST OF ALL

Sa. 4.5. JuKuZ YELLOW Ingelheim


Bei allen Konzerten spielen nach den Wettbewerbsbands sogenannte „Late-Night-Acts“ außer Konkurrenz – dies als Chance für 10 Bands, die vielleicht nicht alle Wettbewerbskriterien erfüllen können, aber trotzdem gerne mitmachen möchten, ganz im Sinne unseres immerwährenden Leitspruchs:

Um zu gewinnen, muss man nicht der Sieger sein.

Deshalb haben auch alle beteiligten Bands die Chance mit einem eigenen Track auf den Doppel-CD-Sampler 2013 vertreten zu sein.

Neben den Wettbewerbskonzerten finden ab Oktober wieder unsere UNPLUGGED-Hut-Konzerte in kleineren Jugendeinrichtungen statt und der Musikflohmarkt lädt Schnäppchenjäger diesmal schon in der Vorweihnachtszeit am 24.11.2012 ins JuKuZ YELLOW Ingelheim ein.

Für weitere Infos könnt ihr Euch hier das aktuelle Info-Plakat mit den Terminen und Orten herunterladen oder Euch hier online anmelden.
Weitere Infos gibt es bei allen am Projekt beteiligten Jugendeinrichtungen oder beim ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Koordinationsbüro:

Kreisjugendpflege Mainz-Bingen
Werner Frank
06132-787-3122
frank.werner@mainz-bingen.de