IMPRESSUM Musikerflohmarkt RNPY Unplugged Fotowettbewerb Newsletter
Aktuell
Update vom
19.07.22



Sampler 2022

Fotos vom Finale






2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
Bands

Fotos

Presse

Sampler

Newsarchiv

28.5.2008
Siegerin des Publikums-Fotowettbewerbs steht fest



Mehr als 50 Bilder in unterschiedlichsten Qualitäten sind uns gemailt worden, die meisten davon sind automatisch auf unserer Homepage eingestellt worden und eines hat nun gewonnen.
(Siegerfoto)

Dabei war unsere Foto-Jury der Faszination dieses Schnappschusses erlegen, der zeigt mit welcher Leichtigkeit 3 Musiker der Band BATTLE AGAINST THE EMPIRE beflügelt von ihrer Musik die Erdanziehung scheinbar außer Kraft setzen können.
Gewonnen hat Christina Müller aus Udenheim. Sie bekommt 50 Euro Preisgeld, kostenfreien Eintritt beim ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Finale 2009 und ebenso wie alle die Fotografen, deren Bilder in der engeren Auswahl waren, ein aktuelles Projekt-T-Shirt.
Das Sieger-Bild wird jetzt auf weiteren Veröffentlichungen von uns auftauchen und wir freuen uns schon jetzt auf die tollen Konzerte und Bilder 2009.





13.5.2008

ROCK-N-POP-YOUNGSTERS auf der Landesgartenschau in Bingen


Alle guten Dinge sind drei: auf der Landesgartenschau (LGS) in Bingen präsentieren sich am Freitag, dem 16.5.2008 auf der Open Air Bühne im Park am Mäuseturm die Siegerbands aus 3 Jahren in folgender Reihenfolge:
RED IGUANA (Sieger 2008), OSKAR (Sieger 2007) und ear-O-tation (Sieger 2005)

Start des rockigen Frühlingsreigens zwischen Tulpen und Narzissen wird pünktlich um 19.00 Uhr sein und das nicht nur weil dann die Sonne noch vom Himmel lacht und die letzten Busgruppentagesausflügler dann die Heimreise antreten, sondern auch weil der Spaß bereits mit Einbruch der Dunkelheit um 22.00 Uhr eine Ende haben soll, damit sowohl die vielbesuchte Botanik vor Ort als auch die Binger LGS-Anwohner nicht über die Maße in ihrer Nachtruhe beeinträchtigt werden ...

Trotzalledem ist das für alle Open-Air-Jünger eine der wenigen Chancen auf der LGS zu den rockigen Klängen regionaler Newcomer auf der Wiese zu tanzen - und das sollte man/frau sich nicht entgehen lassen. Bleibt zu hoffen, dass das aktuell Outdoor-Action-freundliche Wetter bis zu diesem Event noch anhält!

Die Eintrittspreise:
Jugendliche Jahrgang 1990 – 2000 4 Euro
Erwachsene Abendkarte (ab 17 Uhr) 5 Euro (vor 17.00 Uhr kostet es 14 Euro!!!)

Weitere Infos unter:
www.landesgartenschau-bingen.de








30.4.2008

RED IGUANA ist ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Sieger 2008

- wie es am 26.4. war und wie es jetzt weitergeht

Ca. 750 Musikbegeisterte haben das Finale vor Ort verfolgt , 376 gültige Stimmkarten wurden abgegeben und ausgewertet. Das "rote Reptil" war nach den Abstimmungsergebnissen von Publikum und Jury gleichermaßen Favorit - und damit war dann die Entscheidung eigentlich schon klar. Durch Jury-Votum landete SMASHBROTHERS ACTIONTEAM auf Platz 2.

NK.COLBEN hatte die Bürde das Publikum mit ihrer Party-Musik in Schwung zu bringen und es dauerte auch nicht lange bis ein auffallend hoher Anteil junger Damen mit dem Fan-Pulk vor der Bühne wogte. Die Saxophonistinnen der Band nutzen ihre Spielpausen um inmitten der begeisterten Party-Meute mitzutanzen.

Mit RED IGUANA setzte sich der Reigen der "Gebläse-Bands" direkt fort. Groovig dahinplätschernde Rythmen, akzentuierte Bläsersätze, wohlklingende und hingebungsvoll zelebrierte Gitarrensoli untermalt vom satten Bass-Schlagzeug-Fundament überzeugten nicht nur die mitgereisten Fans, sondern auch die Fachjury.
Am meisten davon überrascht war schließlich die Band selbst, die mit ihrer eher diskreten Bühnenshow den Sieg nicht offensiv erspielte, sondern diesen Erfolg im Spaziergang mitnahm.

Echte Rockbands waren bei diesem Finale im Gegensatz zu den Vorjahren erstaunerlicherweise vollkommen unterrepräsentiert. Um so erfreulicher war es, dass das Quartett von SMASHBROTHERS ACTIONTEAM mit quirliger Bühnenshow, wieselflinken Gitarrensoli und breitem 70er Orgelsound gekonnt und souverän die Fahne für die Rockgemeinde hochhielt. Das es zum Schluß nur für Platz 2 reichte, lag weniger an den zeitweise auftretenden technischen Problemen, als an der geringeren Schnittmenge mit dem vorherrschenden Publikumsgeschmack dieses Abends.

CIRCLENDS die "Lucky Loser" der Vorrunde und Jüngste im Kreis der Finalisten spielten ihren Dance-Punk herzerfrischend daher und das Publikum dankte es ihnen mit dem zweitstärksten Votum. Die Juroren bescheinigten der Band ein hoffnungsvolles Entwicklungspotenzial für die kommenden Jahre.

Die 12 MusikerInnen von OSKAR nutzten im Anschluß die Chance noch mal so richtig die Party anzufeuern, ausgelassen und unbeschwert, weil das was die 4 Wettbewerbsbands des Abends nun hinter sich hatten, lag für sie nun schon ein Jahr zurück - aber auch gerade deswegen konnte man spüren, dass sie es als Vorjahressiegerband genossen wieder auf der bekannten Bühne im größten und schönsten rheinhessischen Jugendhaus zu stehen.

Kurz nach Mitternacht wurden schließlich die Sieger 2008 bekannt gegeben, aber bejubelt wurden alle Bands - und das zu recht: Platzierungen sind immer Ergebnis der Jury- und der Publikumsabstimmung, der Tagesform der Musiker, der Atmospäre im Konzert und des zufälligen Zusammenspiels aller Faktoren. Das Ergebnis vom Samstag ist wie es ist - aber es hätte genauso gut anders sein können. Gewonnen haben alle Finalisten und alle 38 am diesjährigen Projekt beteiligten Bands - jede/r auf ihre/seine Weise!

Für die Siegerband RED IGUANA setzt sich der Konzertreigen jetzt fort:

- Fr 16.5.2008 (19.00 - 19.50 Uhr) Open-Air der ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Siegerbands auf der Landesgartenschau Bingen www.landesgartenschau-bingen.de

- 18.-19.7.2008 Binger Open Air www.boaf.de

- 29.-30.8.2008 NEUBORN-Open-Air www.noaf.de

- November 2008 Wormser Rocknacht www.wormser-rocknacht.de



Und natürlich als LateNightAct beim ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Finale 2009 - doch bis dahin vergeht noch ein ganzes Jahr.

Rund 1000 Leute werden sich die Vielfalt der am Projekt beteiligten Bands im Ohr wach halten, denn so viele CD-Sampler sind bereits an diesem Abend an Publikum und die Bands verteilt worden. Wer nicht zum Konzert kommen konnte und deswegen die CDs 2008 nicht erwerben konnte, hat die Chance über die beteiligten Jugendhäuser noch welche zu ergattern. Demnächst werden die 33 Musikstücke ausserdem als mp3 auf diese Homepage gestellt.

Dort zu finden sind bereits jede Menge Fotos vom Finale. Wir warten aber noch auf Eure Schnappschüsse, vor allem vom Finalkonzert für unseren Fotowettbewerb . Hauptpreis 50,00 Euro und eine Finalkarte 2009. Weitere Infos dazu hier auf dieser Homepage.



27.04.2008
RED IGUANA ist ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Sieger 2008


Ca. 750 Musikbegeisterte haben das Finale vor Ort verfolgt , 376 gültige Stimmkarten wurden abgegeben und ausgewertet. Das "rote Reptil" war nach den Abstimmungsergebnissen von Publikum und Jury gleichermaßen Favorit -- und damit war dann die Entscheidung eigentlich schon klar. Durch Jury-Votum landete SMASHBROTHERS ACTIONTEAM auf Platz 2. Mehr dazu später.


22.4.2008
ROCK-N-POP-YOUNGSTERS 2008 FINALE
- 4 BEST OF ALL IM HDJ INGELHEIM


Nach 7 Vorrundenkonzerte und 2 Halbfinalkonzerten stehen die Finalisten 2008 fest, die im nach wie vor größten und schönsten rheinhessischen Jugendhaus, dem Haus der Jugend Ingelheim, am Samstag dem 26.April 2008, die Besuchermassen bewegen werden.

Folgende Spielreihenfolge wurde ausgelost:
NK.COLBEN
RED IGUANA
SMASHBROTHERS ACTIONTEAM
CIRCLENDS

Neue Bands, neues Glück kann man da nur sagen, denn keine der Bands stand schon mal im Finale und nur eine Band war bisher überhaupt schon mal im Projekt dabei. Wieder einmal hat sogar der "LUCKY LOOSER", also der Punktebeste aller Zweitplatzierten aus der Vorrunde, den Sprung auf die Bühne geschafft.

Es gibt keine klaren Favoriten, deshalb erwarten wir im Finalkonzert also Spannung pur und eines breites musikalisches Spektrum zwischen Rock, Dance-Punk, Indie-Ska, Funky Hardrock und Ska-Rock im Bigbandsound. Ausserdem spielt natürlich wieder die Siegerband des Vorjahres, OSKAR, zu vorgerückter Stunde und ausser Konkurrenz auf.

Das Publikum ist auch bei diesen Konzerten nach dem bewährten Modus in die Entscheidung miteingebunden. Stimmkartenausgabe wie immer nur von 19.00 - 20.00 Uhr! Damit es beim Einlaß zügig geht werden wieder 2 Kassen eingerichtet ! Wer mit abstimmt kann auch diesmal wieder etwas gewinnen! Im letzten Jahr gab es "i-Pods", die diesjährigen Preise werden noch nicht verraten ...

Zur Teilnahme an diesem regionalen Konzert-Highlight muss man nicht tief in die Tasche greifen: es ist zwar ein Unkostenbeitrag von 6 Euro zu entrichten, aber darin enthalten ist bereits das "Give-Away" des Abends, der neue Doppel-CD-Sampler mit diesmal 33 Songtiteln von 38 beteiligten Jugendbands.

Wer mit seiner Digital-Kamera bei den Konzerten gute Bilder schießt, hat außerdem die Chance beim Publikumsfotowettbewerb 50 Euro Siegerprämie zu gewinnen! Infos dazu, sowie Konzertberichte und Fotos gibt es hier auf dieser Homepage.

Und noch ein Tip für alle Schluckspechte und Krawallschachteln:

Die Final-Konzert wird ein proppevoller Kult-Party-Event mit wahrscheinlich deutlich über 800 Besuchern. Damit hat er den Status einer Großveranstaltung und routinemäßig wird solchen Veranstaltungen von der Polizei besondere Aufmerksamkeit zu teil.
Deshalb werden an diesem Abend ggf. zivile Polizeibeamte im und um den Veranstaltungsort präsent sein, außerdem werden ggf. weitere ihrer Kollegen auch im weiteren Umkreis sporadisch Fahrzeug- und Personenkontrollen durchführen.

Also lasst Euch an diesem Abend berauschen:
von der Musik, den vielen Leuten und der Atmosphäre!

Lasst die Finger von allem was Euch und anderen Ärger machen könnte
und macht Euren Einfluss unbedingt auch bei Euren Freunden geltend!



09.04.2008
Hauchdünner Vorsprung entscheidet


Halbfinale Rock und Pop Youngsters am 04.04.2008 im Haus der Jugend Mainz

Was sich in den bisherigen Konzerten des RPY 2008 abzeichnete, bestätigte sich an diesem Abend des Halbfinals.Das Haus der Jugend in Mainz war zu einer Pilgerstätte für rund 600 Musikfreunde aus der Region geworden. 4 Bands, die ihr Können in den Vorrunden schon unter Beweis gestellt hatten, kämpften um die Gunst des Publikums und den Einzug ins Finale am 26.04.2008 in Ingelheim.

Den Anfang machten PRETTY BORED, der Sieger aus dem Vorentscheid in Weisenau. Sie schafften es, das Publikum von der ersten Minute an, mit ihrem Pop- Punk zu begeistern.
Punk mit Hip Hop Elementen gibt es nicht alle Tage zu hören. Eingängige Melodien und die Gitarrenriffs machten ihren Party-Punk-Hop zu einem echten“ Opener“.

SÄM BUCA, die den Wettbewerb in Bretzenheim gewonnen hatten, mussten als zweite Band ran und hatten mit Ihrem Death -Metal keine Probleme die Stimmung nach der kleinen Umbaupause wieder hoch kochen zu lassen. Schwarz und düster, dazu schnell gespielt, so könnte man ihre Musik beschreiben.

CIRCLENDS mit ihrem Dance –Punk brachten den Stimmungspegel weiter in den roten Bereich. Anders als bei den anderen Bands ging ihre Musik eher in den gitarrenlastigen Sound von der „Insel“. Sie hatten anscheinend die meisten Fans mobilisiert, was man Publikums-Geräuschpegel unschwer ausmachen konnte.

Die Sieger aus Oppenheim RED IGUANA rockten schließlich als letzte Wettbewerbsband das Haus. Sie spielten ihren Rock mit jazzigen und bluesigen Einlagen. Der Schlagwerker und der Bassmann waren bei ihrem Auftritt die Basis, auf die sich der singende Gitarristen-Frontmann verlassen konnte. Dazu die Bläser, die im Gegensatz zu den anderen Bands den Songs eine eigene Note gaben.

Während sich die Jury zurückzog, spielten BATTLE AGAINST THE EMPIRE auf.
Sie hatten keine Mühe mit ihren nahezu perfekt gecoverten Songs von „Rage against the machine“ den Stimmungspegel bis zur Urteilverkündigung hoch zu halten.

Zur Bekanntgabe des Siegers vereinten sich noch mal alle Bands auf der Bühne. Dank der vier sehr individuellen und gekonnten Auftritte wurde es sehr spannend und das zeigte sich auch im sehr knappen Ergebnis. Nach Auszählung der 370 gültige Publikums-Stimmkarten und der Abstimmung der 14 Juroren stand fest, dass sich der Jury-Favorit RED IGUANA leicht vom übrigen Feld absetzen konnte. Die übrigen Bands auf den Plätzen 2-4 bewegten sich zwischen 47,91 und 49,57 Prozentpunkten. Dabei hat das Publikum dem Halbfinal-Lucky-Loser CIRCLENDS eine Mini-Vorsprung von 0,46 Prozentpunkten und damit den Einzug ins Finale beschert.




06.04.2008
NEWS-TELEGRAMM: Knappe Entscheidungen für 4 Finalisten


Halbfinale 4.4.2008 HdJ Mainz
600 Besucher
370 gültige Stimmkarten
Platz 2-4 bewegten sich zwischen 47,91 und 49,57 Prozentpunkten
Im Finale dabei: CIRCLENDS + RED IGUANA

Halbfinale 5.4.2008 Goldberghalle Gensingen
450 Besucher
244 gültige Stimmkarten
hauchdünner Vorsprung zwischen Platz 2 und 3: 50,03 und 49,31 Prozentpunkte
Im Finale dabei: SMASHBROTHERS ACTIONTEAM + NK.COLBEN

Ausführlichere Konzertberichte folgen.




12.03.2008
Halbfinalisten und Spielreihenfolge stehen fest


Seit letztem Wochenende stehen unsere Halbfinalisten fest und nach schulbedingten Terminproblemen hat Musikersolidarität wieder eine Lösung gefunden: AWAKE THE MUTES und CIRCLENDS haben ihren Termin und Platz getauscht.

Damit ist jetzt Spielreihenfolge und Spielort auch klar:


Freitag, 4.4.2008 Haus der Jugend Mainz:
mit
PRETTY BORED
SÄM BUCA
CIRCLENDS
RED IGUANA
+ als LateNightAct: BATTLE AGAINST THE EMPIRE


Samstag, 5.4.2008 Golberghalle Gensingen:
mit
SMASHBROTHERS ACTIONTEAM
BRAINLEZZ
AWAKE THE MUTES
NK.COLBEN
+ als LateNightAct: EAR-O-TATION


Bei den Halbfinalkonzerten kommen jeweils die beiden besten Bands weiter ins Finale. Wer sich an der Abstimmung dazu beteiligen will, muss zeitig vor Ort sein. Stimmkarten gibt es bei allen Konzerten nur von 19.00 Uhr bis max. 20.00 Uhr!

Bei beiden Konzerten wird ein Unkostenbeitrag von 3 Euro erhoben.

Und unbedingt Eure Digital-Kamera mitnehmen denn wir brauchen Eure Schnappschüsse für unsere Homepage und Ihr habt damit die Chance bei unserem Fotowettbewerb zu gewinnen ...





10.03.2008
ROCK-N-POP-YOUNGSTERS rockt Saulheim


Am 07.03.2008 fand im Saulheimer Bürgerhaus der letzte Vorentscheid des diesjährigen Rock-n-Pop Youngsters Nachwuchsbandwettbewerb statt. Am Metaloutfit der rund 250 Zuschauer sah man direkt, wohin der Hase läuft.

Den Opener machte BLOOD BARRIER REEF und starteten direkt mit ihrem Death-Core Metal um keinen Zweifel daran zu aufkommen zu lassen, dass die Liebhaber der härteren Gangart auf ihre Kosten kommen sollten.

Danach überzeugte RANZFELD und DERBACH das Publikum mit ihrem Gemisch aus Musik und Show. Die bereits erfahrenen Teilnehmer entwickelten, den Örtlichkeiten angepasst, recht spontan ein Konzept und hatten wieder eine Menge Spaß sich zu präsentieren.

Im Anschluss daran, brachten die Jungs von AWAKE THE MUTES die Stimmung zum Kochen. Mit ihrem schon sehr professionellen Mosh und Knüppel, ließen sie keinen Zweifel daran, wer hier als Favorit auftrumpfte.

Als letzte Wettbewerbsband waren die THE GUYS FROM LIVERPOOL am Start. Sie gaben direkt bekannt, dass dies ihr Abschiedskonzert war und hatten von daher drucklos Spaß auf der Bühne.

Während die Jury die Stimmzettel des Publikums und ihre eigenen auswertete, vertrieben PASTA FÜR PAVEL den Gästen des Abends mit feinstem, deutschen Punkrockpop die Langeweile und sorgten für einen musikalisch gelungenen Abschluss.

Anschließend wurde bekannt gegeben, dass AWAKE THE MUTES sowohl vom Publikum als auch von der Jury zum Sieger gekürt wurden.
Beim Halbfinale im HDJ Mainz am 04.04.2008 kämpfen sie weiter um die Finalteilnahme.
Das junge Publikum hatte eine Menge Spaß und verbrachte einen tollen Abend ohne negative Zwischenfälle. Weiter so !!!

*****

Mit der Entscheidung dieses Abends steht auch fest wer der LUCKY LOSER, also der bestplazierte Vorrundenzweite ist: es ist die Band CIRCLENDS, die am 23.2.08 im JUZ Weisenau nur weniger als 3 Punkte hinter der dortigen Siegerband lag.

Jetzt stehen als nächstes die Halbfinalkonzerte an:

Freitag, 4.4.2008 Haus der Jugend Mainz:
mit
SÄM BUCA
PRETTY BORED
RED IGUANA
AWAKE THE MUTE
+ als LateNightAct: BATTLE AGAINST THE EMPIRE


Samstag, 5.4.2008 Golberghalle Gensingen:
mit
NK.COLBEN
BRAINLEZZ
SMASHBROTHERS ACTIONTEAM
CIRCLENDS
+ als LateNightAct: EAR-O-TATION


Bei den Halbfinalkonzerten kommen jeweils die beiden besten Bands weiter ins Finale. Wer sich an der Abstimmung dazu beteiligen will, muss zeitig vor Ort sein. Stimmkarten gibt es bei allen Konzerten nur von 19.00 Uhr bis max. 20.00 Uhr!

Bei beiden Konzerten wird ein Unkostenbeitrag von 3 Euro erhoben.




03.03.2008
RNPY Vorentscheid 2008 Worms - Das Smashbrothers Action Team gewinnt



Der diesjährige Vorentscheid war wettermäßig in guter Tradition: auch 2007 stürmte es und die frühzeitig heran strömenden Besucher versprachen auch wieder ein volles Haus.
Fünf Bands hatten sich vorgenommen auf der Bühne einen weitern Orkan zu entfachen.

Zunächst begann die Mainzer Band Sonic Theory und ließ von der ersten Sekunde an keinen Zweifel aufkommen, dass die Stimmung im Jugendhaus keiner Flaute gleich kommen sollte. Mit ihrem groovigen Alternative Rock sorgten sie von der ersten Sekunde an für gute Stimmung. In einer klassischen 4-Mann- Besetzung wurden die musikalischen Fertigkeiten der einzelnen Musiker deutlich.

Weiter ging es mit den fünf Jungs von Civilian, von denen zwei an diesem Abend ihren ersten Auftritt absolvierten, aber die Nervosität wurde Backstage gelassen. Es war nicht zu bemerken, dass sie keine Local Hero Band waren, denn mit druckvollem Metal hatten sie die Fans fest im Griff, die begeistert vor der Bühne tanzten.

Als eine der beiden heimischen Bands ließ das Smashbrothers Action Team den Sound der 70iger wieder aufleben, weil sie außer den herkömmlichen Instrumenten auch eine originale Hammondorgel einsetzten. Ausgefeilte Songarrangements dargeboten von vier exzellenten Musikern, die mit großer Spielfreude Jury und Publikum begeisterten, standen am Ende des Abends als Sieger fest.

Als Abschlussband des Wettbewerbes traten die Döftels mit ihrem unvergleichlichen Döftelrock vor ihre einheimische Fangemeinde. Mit ihrer extrovertierten Bühnenshow schaffen sie es, das Publikum zu Tanzeinlagen und Chorgesang zu animieren.

Während der Stimmkartenauswertung boten Gaslicker als LNA mit ihrer imposanten Rock ´n Roll Show einen krönenden Abschluss des diesjährigen Wormser RNPY-Vorentscheids.


01.03.2008
RED IGUANA dominiert wieder in Oppenheim



Während draußen das Sturmtief „Emma“ über Deutschland tobte, begeisterten 5 junge Bands in der Oppenheimer Emondhalle mehr als 300 Besucher.Nieselwetter war schon im Vorjahr das ideale Klima für die rote Leguane aus der Region und das Publikum hat einmal mehr seine Favoriten durchgesetzt – damit hat RED IGUANA an den Erfolg des letztjährigen Konzerts angeknüpft.

N.M.E. (sprich: Enemy) eröffneten den Abend mit ihrem fetzigen Crossover. Die Band hat sich deutlich weiterentwickelt und zeigte dabei Bühnenpräsenz. Besonders Ihr souverän agierender Frontmann wurde nicht müde die Fans zum Mitklatschen aufzufordern oder auch mit ihnen zusammen auf der Tanzfläche herumzuwirbeln, während die Band dazu ein solides Fundament bot.

DEEP DOWN BELOW kredenzten im Anschluss schnörkellosen Rock der zunächst unspektakulär wirkte. Harmonische Unisono-Gitarrenlinien und mehrstimmiger Gesang zeichneten die Band aber in Folge ebenso aus wie der inbrünstig agierende stimmgewaltige Vocalist. Er war markanter Mittelpunkt der Band und blieb an diesem Abend konkurrenzlos – damit wurde die Band Favorit der Fachjury.

Die feurigen Echse RED IGUANA bewegte sich gewohnt sicher in der stilistischen Bandbreite zwischen Rock, Blues, Funk und Reggae. Besonders das akzentuierte Gebläse - Saxophon und Posaune – sowie die einmal mehr melodischsten Gitarrensoli des Konzertabends garantierten den 5 Jungs aus dem Raum Oppenheim das Mehrheitsvotum des tanzenden Publikums.

Hart aber herzlich eröffneten NUISANCE als letzte Wettbewerbsband des Abends den längst überfälligen wilden Pogo-Reigen. Mit ausschliesslich deutschen Gesangspassagen, wieselflinken Gitarrensoli auf der einen, Brettgitarre auf der anderen Seite, einem treibenden Bass und galoppierenden Schlagzeug entwickelten die Jungs eine Dynamik der sich die Fans härterer Gangart gerne hingaben.

Nach der Abstimmungspause gaben die Routiniers von CLUB OF CHROME noch mal ordentlich Gas.
Was wie Vollgas ankam, war allerdings erst dreiviertel des Möglichen, denn der eigentliche Sänger des unfreiwilligen Trios war an diesem Abend als Krankheitsausfall zu verzeichnen. Gemerkt haben das aber nur Insider ...

Bei der Siegerbekanntgabe nach Mitternacht war der Geräuschpegel dann wieder deutlich niedriger, die Spannung im Saal dafür umso höher. DEEP DOWN BELOW und RED IGUANA waren sowohl bei der Jury- als auch beim Publikumswertung die beiden besten Bands des Abends – das Glück war mit den Reptilien, aber Applaus ernteten alle Bands.

Die Anwohner zeigten sich im gesamten Verlauf des Abends tolerant gegenüber der unüblichen Geräuschkulisse und die angereisten Fans revanchierten sich durch ihr besonnenes Verhalten – alles in allem eine runde Sache.

Am Samstag, dem 01.03.2008 spielen im Haus der Jugend Worms die Bands

CIVILIAN
SMASHBROTHERS ACTION TEAM
SONIC THEORY
THE DÖFTELS
LNA: GASLICKER

Auch im Wormser Jugendhaus wird es eng – und wenn’s voll ist kommt keiner mehr rein!
Das heißt für alle Besucher und Bands in besonderer Weise: wer eingelassen werden möchte und sich an der Abstimmung beteiligen will, muss zeitig vor Ort sein. Stimmkarten gibt es bei allen Konzerten nur von 19.00 Uhr bis max. 20.00 Uhr!


24.02.2008
Pretty Bored gewinnen in Mainz-Weisenau


Am Samstag, den 23.02.08, wurde die Vorrunde im Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Mainz-Weisenau fortgesetzt. Vier Nachwuchsbands traten an, um sich die Gunst des Publikums und der Jury zu erspielen. Die Voraussetzungen waren optimal, denn bereits um 19.30 Uhr waren alle 160 Stimmkarten vergeben. Das Haus war damit voll, so dass viele Besucher, die später kamen, leider nicht mehr eingelassen werden konnten.

Um Punkt 20.00 Uhr ging es los. „T.Y.S.B.“ legten die Messlatte zu Beginn gleich ziemlich hoch. Mit ihrer eingängigen Mischung druckvollem Gesang und rhythmischen Stakkatogitarren konnte die verhältnismäßig junge Band das anfänglich noch zögerliche Publikum schnell für sich gewinnen. Mit ihren deutschsprachigen Songs wie „Wand“ und „Wir könn´ das“ legten die drei Musiker um Sänger Julian aus dem Herzen Rheinhessens den Grundstein für eine rockige Konzertnacht.

Im Anschluss betraten „Pretty Bored“ aus Mainz die Bühne. Mit dem Opener „The Pretty Bored Show“ machten sie von Anfang an deutlich, worum es ihnen heute Abend ging: Party! Mit einer rasanten Mischung aus Rock, Ska und Rap hatten sie den ganzen Saal von Anfang an fest im Griff. Es gibt wohl nur wenige Bands, die ihr Publikum dazu bewegen können, in die Knie zu gehen, nur um es dann nach einigen Takten in einen ekstatischen Pogo zu entlassen!

Als Dritter spielten „Spilled Milk“ (Wörrstadt/Mainz). Trotz einer dicken Erkältung, die alle Bandmitglieder erwischt hatte, spielten sie souverän eine facettenreiche Mischung insgesamt etwas düsterer gehaltener Songs. Dennoch konnten „Spilled Milk“ durch komplexes Songwriting und einer treibenden Rhythmussektion in Songs wie „Paranoia“ oder „Last War“ die Zuschauer schnell überzeugen, die die fünf Musiker frenetisch feierten.

Den Schluss des Contests bildeten „Circlends“, ebenfalls aus Mainz. Die spannende Mixtur aus tanzbarem Punkrock mit spannenden Tempiwechseln und eingängigen Melodien begeisterte insbesondere die weiblichen Besucher. Ihre Spontaneität und Bühnenperformance stellten sie schließlich unter Beweis, in dem sie einen „Circle-Pit“ rund um die Säule in der Mitte des Saales initiierten. Das Publikum ließ sich das nicht zweimal sagen und pogte ausgelassen im Kreis!

Während der Stimmauszählung spielte mit dem Late-Night-Act „Twenty Eyes“ die erste originäre Metal-Band des Abends. Frontfrau Melanie gelang es zunehmend, das zu Beginn noch zurückhaltende Publikum zu gewinnen. Mit ihren abwechslungsreichen Songs, melodischen Passagen und hartem Metal bewiesen „Twenty Eyes“ ihr musikalisches Können. In einem Strobolichtgewitter ging der musikalische Teil des Abends mit einem headbangenden und feiernden Publikum zu Ende.

Bei der Verkündung der Resultate wurde es dann spannend. Die Jury und das Publikum waren an diesem Abend nicht einer Meinung, jedoch war das Voting der Zuschauer letztendlich ausschlaggebend. Mit „Circlends“ gab es einen würdigen zweiten Gewinner, der ja noch immer eine Chance hat. Sieger wurden „Pretty Bored“, die bei der Nennung ihres Namens in Jubel ausbrachen. Gitarrist Sascha brachte es auf den Punkt: „Vielen, vielen Dank an das Publikum“ – und an die Musiker für diesen abwechslungsreichen und spannenden Abend!


21.02.2008
Metalbands im Aufwind II - die ausführlichen Konzertberichte aus Manubach und Bretzenheim

Brainlezz gewinnt Rock’n’Pop-Youngsters in Manubach


Metal-Rock auf hohem Niveau gab es am vergangen Samstag in der Mehrzweckhalle Manubach zu hören. Vier Bands spielten um der Vorentscheid des „Rock’n’Pop-Youngsters- Bandwettbewerb“.Die Jurymitglieder, alles Menschen aus dem Musikbusiness und die 350 Besucher des Konzerts waren begeistert.
Das Publikum und die Jury wählten die Band „Brainlezz“ aus Bingen als Gewinner des Abends. Mit den Worten: „Wir können es kaum glauben, ich bin total erkältet, doch ihr habt uns mitgerissen und nun sind wir Erster!“ bedankt sich der Sänger und Gitarrist der Trash-Metalband Johannes Göring bei dem Publikum. „Brainlezz“ spielte sich vor allem durch die gute Präsenz des Frontmanns zum absoluten Publikumsliebling.

Den Anfang des Abends machte die Band „Awaiting Dawn“ mit abwechslungsreichen Arrangements und einer virtuosen Technik. „Awaiting Dawn“ spielte exakt, einfallsreich, progressiv, melodisch und musikalisch. Gerade Benjamin Reiter an der Leadgitarre beeindruckte auch die Jurymitglieder durch seinen druckvollen Gesang und seinen sauberen Licks.
„Black Apollo“ als dritte Wettbewerbsband ließen es noch einmal so richtig Krachen: Gute und eigenwillige Songideen, witzige Riffs und unbändige Kraft hatten die vier Musiker vom Mittelrhein in eine ganz eigene Musikrichtung „Emocore“ eingebracht. Die Jurymitglieder lobten neben die fantastischen Musiker am Bass und am Schlagzeug, dass professionelle Songwriting und das authentische Gesamtkonzept.
Vieles änderte sich als die Ingelheimer Death-Metalband „Emorion“ die Bühne betrat. Wie eine Hunnenhorde donnerten die Fantasy begeisterten Hardrocker mit kräftigen Doublebass-Donner los. In den ersten Reihen wurden nicht mehr gepoged, stattdessen standen nun headbangende Fans und jubelten ihren Helden zu. Marco Voß als Sänger brüllte nach schwedischen Vorbild tief ins Mikrofon, während die Gitarren für eine regelrechte Metalwand sorgten.

Das Publikum konnte neben einem einigartigen Konzertabend auch Gratis-CDs und Eintrittskarten fürs Halbfinale gewinnen. Auf der Homepage www.rock-pop-youngsters, kann jeder selber Fotos hochladen und nimmt somit am Fotowettbewerb teil.

Organisiert wurde der Vorausscheid von dreißig Jugendlichen der Ev. Regionalstelle für Jugendarbeit im Viertälergebiet und St. Goar, die bestens vorbereitet und souverän mit dem Andrang zu recht kamen.

SÄM BUCA räumt in Bretzenheim ab

Wie schon in den letzten Jahren stieß der Rock-n-Pop-Youngsters Wettbewerb im Jugendzentrum Mainz Bretzenheim auf großes Interesse: Schon gegen halb 8 waren 200 Leute drin, etliche andere mussten draußen erstmal warten.

Den Beginn machten „Speaker`s Corner“, die von den teilnehmenden Bands das höchste Durchschnittsalter aufwiesen und denen man ihre Erfahrung und Eingespieltheit auch deutlich anmerkte: Leicht und locker zauberten sie Rocksong englischer Prägung auf die Bühne, wobei vor allem die charismatische und vielseitige Stimme der Sängerin Katja zu bestechen wusste.

Danach hieß es Get Ready für „Ready to get“: Druckvolle, gitarrenlastige Indiesongs heizten dem Publikum bis in die letzte Reihe ein. Ein junger Keith Richards an der Gitarre und ein singender Sympathieträger am 4-saiter, ein weiterer Gitarrist und ein tighter Drummer zeichneten sich für die kurzen doch abwechslungsreichen Lieder verantwortlich.

Mit „Royal Ape“ betrat dann die jüngste Band des Abends die Bühne und brachten mit ausgefeilten Brit-Rock Nummern die Menge zum Tanzen. Kaum zu glauben, dass es das erste Konzert der im Schnitt 15jährigen war, so ausgereift und facetenreich waren die Songs. Somit erreichten „Royal Ape“ einen guten 2. Platz und so wird man sie vielleicht ja doch noch als „Lucky Loser“ im Halbfinale sehen.

Ganz sicher im Halbfinale zu sehen ist hingegen die Gewinnerband „Säm Buca“. Als letzte Teilnehmerband ins Rennen gegangen wussten die 4 Herren in Schwarz mit feinstem Metal sowohl Publikum, welches sich sogar zu einer „Wall of Death“ hinreißen ließ, als auch die Fachjury zu überzeugen: Bei beiden landeten „Säm Buca“ auf dem ersten Platz. Weiter geht`s für die Band dann am 04.04.08 im Halbfinale im Haus der Jugend in Mainz.

Doch wie in jedem Jahr gab es natürlich auch einen „LateNightAct“: Die Band „Curfew“ holte noch mal das letzte aus sich und dem Publikum heraus und verkürzte mit ihrem außergewöhnlichem und ausgefuchstem Alternative-Rock die Wartezeit bis die Stimmkarten ausgezählt waren.

Am Samstag, dem 23.2.2008 spielen im Jugendzentrum Mainz-Weisenau die Bands

PRETTY BORED
T.Y.S.B.
SPILLED MILK
CIRCLENDS
und als LateNightAct außer Konkurrenz
TWENTY EYES

Auch im Weisenauer Jugendzentrum wird es eng – und wenn’s voll ist kommt keiner mehr rein!
Das heißt für alle Besucher und Bands in besonderer Weise: wer eingelassen werden möchte und sich an der Abstimmung beteiligen will, muss zeitig vor Ort sein. Stimmkarten gibt es bei allen Konzerten nur von 19.00 Uhr bis max. 20.00 Uhr!




17.02.2008
Ultra-kurz-NEWS : Metal-Bands im Aufwind


SÄM BUCA dominiert in Bretzenheim und BRAINLEZZ gewinnt in Manubach

Ausführlichere Berichte über Fans die wegem starkem Publikumsansturm leider draussen bleiben mussten und Komplikationen durch ein geplatztes Bass-Drum-Fell folgen ebenso in Kürze wie aktuelle Fotos der Events.

Der Teufel ist halt ein Eichhörnchen ...

Einstweilen aber schon mal zum vormerken:

Am Samstag, dem 23.2.2008 spielen im Jugendzentrum Mainz-Weisenau die Bands

PRETTY BORED
T.Y.S.B.
SPILLED MILK
CIRCLENDS
und als LateNightAct außer Konkurrenz
TWENTY EYES

Auch im Weisenauer Jugendzentrum wird es eng – und wenn’s voll ist kommt keiner mehr rein!
Das heißt für alle Besucher und Bands in besonderer Weise: wer eingelassen werden möchte und sich an der Abstimmung beteiligen will, muss zeitig vor Ort sein. Stimmkarten gibt es bei allen Konzerten nur von 19.00 Uhr bis max. 20.00 Uhr!




10.02.2008
Ska-Triumph im Jugendhaus Bingen –
NK.COLBEN schafft den Sprung ins Halbfinale


Wie schon im letzten Jahr sollten eigentlich von 19.00 – 20.00 Uhr 250 Stimmkarten für das Publikum ausgegeben werden, aber schon weit vor 8 waren alle vergriffen und damit war das Jugendhaus voll und viele Musik-Fans mußten leider draußen bleiben. Für alle im Haus war es ein ausgelassener Party-Abend mit 5 regionalen Bands.

„Anheizer“ des Abends waren die 5 Jungs von MURPHY’S LAW – und sie brauchten nicht lange um mit Ihrem Alternative Rock Schwung ins Publikum zu bringen. Wer Band im Vorjahr schon im Wettbewerbskonzert gehört hatte musste neidlos anerkennen, dass die Combo deutlich druckvoller und „straighter“ geworden ist.

Auch das Rock-Quartett von [RAISING FINIX] hat sich nach Umbesetzung und Umbenennung deutlich merkbar weiterentwickelt. Gitarrenlastiger geradliniger Rock wechselte mit ruhigeren Balladenstücken die mal in deutsch mal in englisch zu Gehör gebracht wurden.

Ein echtes „Heimspiel“ hatte die Indie-Ska-Band NK.COLBEN, denn fast alle ihrer 7 Bandmitglieder wohnen in Bingen. Ihr kunterbunter Haufen bot sowohl Augen- als auch Ohrenschmaus: treibende Off-Beat-Gitarre, eine Vocalist der immer in Bewegung war, ein sattes Bass-Schlagzeug-Fundament, akzentuiertes Blechgebläse und die beiden einzigen Musikerinnen des Abends an den Saxophonen.

Mit der Punkrockband CABOOZE betraten schliesslich die absoluten Youngsters des Abends die Bühne. Getragen von 2 fetten Brettgitarren und einem temporeichen Schlagzeug verstand es der singende Tiefton-Instrumentalist seine Songs inbrünstig und authentisch in die Köpfe der Pogo-tanzenden Massen zu schleudern.

Danach bewiesen PARK AVENUE, die in 2007 hier die Vorrunde gewonnen hatten, einmal mehr dass sich Vielseitigkeit in jeder Hinsicht auszahlt: mit der Bandbreite ihren sorgfältig arrangierten zumeist eigenen Songs sowie gekonnten Wechseln zwischen fetzigen und ruhigen Passagen und ihrer freien unbeschwerten Spielweise verstanden sie auch noch zu vorgerückter Stunde das Publikum für sich zu vereinnahmen – schade, dass die Band wegen Abi-Stress diesmal nur ausser Konkurrenz dabei war.

Nach dem eigenen Voting hatten die Juroren noch damit alle Hände voll zu tun, die Ergebnisse der 149 gültigen Publikumsstimmkarten auszuzählen. In der Gunst der jungen Besucher waren 3 Bands relativ gleich auf. So waren es diesmal die Stimmen der 8 Juroren die den entscheidenten Ausschlag gaben: damit hatte NK.COLBEN das Rennen gemacht und landet damit automatisch im Halbfinale in Gensingen.

Auf der Homepage findet Ihr bereits einige Fotos vom Event, aber nach dem dortigen Blitzlichtgewitter freuen wir uns schon jetzt besonders auf Eure gelungenen Schnappschüsse; denn die Besten davon wollen wir natürlich ins Netz stellen und das Allerbeste im Rahmen unseres Fotowettbewerbes prämieren.

Weiter geht es am kommenden Wochenende in 2 Regionen:

Am Freitag, dem 15.2.2008 spielen im Jugendzentrum Mainz-Bretzenheim die Bands

READY TO GET
SÄM BUCA
ROYAL APE
SPEAKER’S CORNER
und als LateNightAct außer Konkurrenz
CURFEW

Tags darauf, am Samstag, dem 16.2.2008 gibt es in der Turnhalle Manubach ein wahrliches „Metal-Desaster“:

AWAITING DAWN
BRAINLEZZ
BLACK APOLLO
EMORION
und als LateNightAct außer Konkurrenz
AFFECTIVE INSANITY

Während in der Turnhalle Manubach einige hundert Besuch Platz finden ist das Bretzenheimer Jugendzentrum eher beengt. Das heißt für alle Besucher und Bands in besonderer Weise: wer eingelassen werden möchte und sich an der Abstimmung beteiligen will, muss zeitig vor Ort sein. Stimmkarten gibt es bei allen Konzerten nur von 19.00 Uhr bis max. 20.00 Uhr!


JETZT GEHT’S LOS !
- 38 junge Bands rocken durch 10 Jugendhäuser und Hallen in Rheinhessen


In den rheinhessischen Jugendhäusern tanzt der Bär nicht nur an den tollen Tagen: zum siebten Mal startet der Jugendbandwettbewerb ROCK-N-POP-YOUNGSTERS im Landkreis Mainz-Bingen, in der VG Wörrstadt und in den Städten Mainz und Worms mit seinem ersten Konzert:

Im Jugendhaus Bingen treten am Freitag, dem 8.2.2008 bei freiem Eintritt zunächst die folgenden Bands in den Wettstreit um die Gunst des Publikums und der Fachjury:

CABOOZE, Rock-Punk
MURPHY’S LAW, Alternative Rock
NK.COLBEN, Indie-Ska
[RAISING FINIX], Rock

Nach den vier Wettbewerbsbands wird PARK AVENUE aus Ingelheim für Kurzweil im vollen Haus sorgen, während die Jury die Stimmen auswertet. Die Siegerbekanntgabe wird wie bei allen Konzerten gegen Mitternacht erfolgen.

Das Publikums-Votum ist wie immer mitentscheidend: die Besucher werden Stimmkarten erhalten und können so die Sieger mitbestimmen. Gleichzeitig haben sie dabei die Chance, bei einer Verlosung zu gewinnen. Saalöffnung ist bei allen Wettbewerbskonzerten um 19.00 Uhr. Nur von dann ab bis maximal 20.00 Uhr gibt es Stimmkarten ! Hinzu kommt, dass kleinere Jugendeinrichtungen schneller ein volles Haus haben - d.h. wer mitentscheiden will muss rechtzeitig vor Ort sein!



07.01.2008

Wir sind komplett - und das waren wir diesmal schon vor Weihnachten!


Mittlerweile sind alle 38 Spielplätze vergeben und einige Bands sitzen bereits auf einem Wartelistenplatz. Im Tonstudio laufen schon die Vorbereitungen für den Doppel-CD-Sampler 2008 an, der Grafiker hat Flyer und Plakate fertiggestellt, die Druckdaten sind bei der Druckerei und ihr könnt Euch die Plakate und Flyer schon mal hier anschauen.

Wir liegen hervorragend im Zeitplan und das liegt zum Einen daran, dass wir ein eingespieltes Team sind und die neuen und altbekannten Bands auch fein mitziehen. Wenn das so bleibt, wird auch der relative Frühstart im neuen Jahr weitestgehend problemlos werden.

Die Bands kommen erstmals am 22.1.2008 zum Info-Abend zusammen und 3 Wochen später direkt am ersten Wochenende nach den „tollen Tagen“ startet unser neuer Konzertreigen:

am Freitag, dem 8.2.2008 im Jugendhaus Bingen
mit den Wettbewerbsbands:
CABOOZE
MURPHY’S LAW
NK.COLBEN
[RAISING FINIX]
Danach und diesmal außer Konkurrenz die Sieger des letztjährigen Binger Vorrundenkonzertes: PARK AVENUE

07.12.2007
36 Bands im ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Karussell - zwei haben noch die Chance einzusteigen!


Momentan dreht das Bandkarussell sich noch ganz zaghaft, aber im Großen und Ganzen ist eigentlich schon klar welche Band in welchem Konzert landen wird. Wir haben wie jedes Jahr versucht den lokalen Spielortwünschen gerecht zu werden, das ging jedoch nicht immer, aber wir denken schon, dass wir doch für jede Band noch eine passable Lösung gefunden haben. Bislang 26 junge Bands werden im Wettbewerb mitmischen, darunter 11 Neuzugänge.

Bei den 10 LateNightActs, also den Bands, die zu vorgerückter Stunde bei den Konzerten noch mal ausser Konkurrenz das Publikum rocken, gibt es altbekannte und bewährte Bands ebenso musikalisch hochinteressante Neuzugänge zu erwarten.

Die vollständige Liste aller Bands wird aller Voraussicht nach noch vor Weihnachten hier zu finden sein.

Da einige Bewerber leider nicht alle Teilnahmekriterien für den Wettbewerb erfüllen können, sind zur Zeit noch zwei Startplätze unbesetzt. Und das ist die Chance für die beiden Youngsters-Bands, die am schnellsten über ihren Schatten und damit auf eine ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Bühne springen! Infos zur Bewerbung findet unter Info/Anmeldung.



09.11.2007
Merry Christmas, Rucki-Zucki und Rock-n-roll

Das Jahr rennt uns davon: in 6 Wochen ist Weihnachten, nach Sylvester starten die Fastnachter in die komprimierteste Saison seit Jahren und direkt danach steigt schon unser erstes Konzert. Deshalb geht auch in 7 Tagen schon die Anmeldefrist zu unserem Bandwettbewerb zu Ende. Alle Bands die 2008 bei mindestens einem unserer 10 proppevollen Konzerte in Rheinhessen spielen wollen, sollten sich jetzt allerschnellstens bewerben.
Die Chancen stehen gut, denn jede Band, die die Teilnahmekriterien erfüllt, hat die Möglichkeit sich live zu beweisen.
Deshalb die Latte bitte nicht so hoch hängen und frisch ans Werk: wir brauchen von Euch keine studioreife CD, vielmehr reicht uns auch ein qualitativ abenteuerliches Tape das mit einem Mikro im Proberaum aufgenommen wurde als Höreindruck . Eine bessere Aufnahme für unseren alljährlichen CD-Sampler könnt Ihr noch bis Februar nachreichen.
Ehrgeiz ist für das Vorankommen immer wichtig, aber gute Platzierungen sind nicht alles!
Um zu gewinnen, muss man nicht der Sieger sein!
Deshalb - genießt die neuen Kontakte mit anderen Bands und die Erfahrung kleiner wichtiger Teil eines großen Gemeinschaftsprojekts zu sein!
Springt über Euren eigenen Schatten auf eine ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Bühne!
Alle wichtigen Infos und den Anmeldevordruck findet ihr auf dieser Homepage.
Bewerbungsschluss ist der 15.11.2007 !!!
Und noch etwas:
Dieser Tage wurde auch endlich das Siegerbild (HIER) des Publikumsfotowettbewerbs 2007 bestimmt: Es wurde eingereicht von Julia Brunck aus Ingelheim. Sie gewinnt damit eine Prämie in Höhe von 50,00 Euro und erhält eine der begehrten Freikarten für unser Finale 2008, wo sie hoffentlich wieder ihre Digital-Kamera mitbringt.
Das Foto zeigt Niklas Dahlheimer, den Gitarristen der Halbfinalband PARK AVENUE, hier beim Vorrundenkonzert 2007 im Jugendhaus Bingen.


14.09.2007
LUCKY LOSER, JEDE MENGE BANDS UND 10 RAUCHFREIE KONZERTE
- Start zum ROCK-N-POP-YOUNGSTERS-Jugendband-Wettbewerb 2008

Der Qualm wird nur noch von den Nebelmaschinen auf der Bühne kommen, ansonsten bleibt es im nächsten Jahr rauchfrei bei sieben Vorrundenkonzerten , zwei Halbfinalkonzerten und beim traditionellen Finale im größten und schönsten rheinhessischen Jugendhaus – dem Haus der Jugend Ingelheim. Damit können jetzt bei insgesamt 10 Konzerten wieder 38 Bands starten.


VORRUNDE : 28 LOCAL HEROES

Fr 08.02.2008 Jugendhaus Bingen
Fr 15.02.2008 Jubs Bretzenheim
Sa 16.02.2008 Turnhalle Manubach
Sa 23.02.2008 Jugendzentrum MZ-Weisenau
Fr 29.02.2008 Jugendhaus Oppenheim
Sa 01.03.2008 Haus der Jugend Worms
Fr 07.03.2008 Bürgerhaus Saulheim

HALBFINALE : 7 BEST OF LOCAL HEROES + 1 LUCKY LOSER

Fr 4.4.2008 Haus der Jugend Mainz
Sa 5.4.2008 Goldberghalle Gensingen

DAS FINALE : 4 BEST OF ALL

Sa 26.4.2008 Haus der Jugend Ingelheim

Bei allen Konzerten spielen nach den Wettbewerbsbands sogenannte „Late-Night-Acts“ ausser Konkurrenz – dies wieder als eine Chance für alle Bands, die vielleicht nicht alle Wettbewerbskriterien erfüllen können, aber trotzdem gerne mitmachen möchten.

Bewerben für den Wettbewerb können sich Bands, wenn mindestens die Hälfte ihrer Mitglieder im Landkreis Mainz-Bingen, in den Städten Mainz oder Worms oder in der VG Wörrstadt wohnen. Hierfür wird auch der angemeldete Zweitwohnsitz akzeptiert.

Weitere Bedingungen: Das musikalische Programm der jeweiligen Band muss mindest fünfzig Prozent Eigenkompositionen umfassen und alle Instrumente müssen ‘live’ gespielt werden. Kein Mitglied der Band darf älter als 27 Jahre sein (Stichtag: 15.11.2007). Die Band muss außerdem Amateurstatus haben, d.h. keinen Manager, keinen Platten- oder Verlagsvertrag. Bands mit rechtsextremen, rassistischen oder sonstigen menschenverachtenden Liedern sind nicht teilnahmeberechtigt.
Für weitere Infos könnt ihr Euch hier das aktuelle Info-Plakat und den Anmeldevordruck herunterladen oder Euch mit folgenden Kooperationspartnern in Verbindung setzen:


Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Mainz-Weisenau
Olimpio Acerenza
06131 – 834850
info@juz-weisenau.de

Haus der Jugend Worms
Andrea Nandelstaedt
06241-51655
hdj@worms.de

Jugendpflege Wörrstadt
Martin Lauterbach
06732-601217
martin.lauterbach@vgwoerrstadt.de

Kreisjugendpflege Mainz-Bingen
Werner Frank
06132-787-3122
frank.werner@mainz-bingen.de

Unter den vollständigen Bewerbungen, die bis zum Bewerbungsschluss 15. November 2007 vorliegen, wählen die Kooperationspartner gemeinsam die Bands aus, die einen der 28 Wettbewerbsstartplätze erhalten sollen und damit automatisch die Chance haben, auf dem neuen regionalen CD-Sampler mit einem Track vertreten zu sein.
Bewerbungen sind ab sofort möglich !